Gewaltige Explosion zerstört das "Großstadtrevier" für immer

Hamburg - "Großstadtrevier"-Fans müssen tapfer sein: Eine verheerende Explosion zerstört die Polizeiwache auf dem Hamburger Kiez völlig. Beim ARD-Vorabendklassiker gibt es am Montagabend (18.50 Uhr) einen actionreichen Showdown.

Mit einer Explosion beendet die ARD die 32. Staffel des Großstadtreviers. Die Darsteller sehen danach etwas mitgenommen aus.
Mit einer Explosion beendet die ARD die 32. Staffel des Großstadtreviers. Die Darsteller sehen danach etwas mitgenommen aus.  © ARD/Thorsten Jander/Montage Frey

Die Ermittler um Dirk Matthies, gespielt von Jan Fedder (64), bekommen es zum Finale der 32. Staffel mit einem entlassenen Totschläger und dessen Bruder zu tun.

Dieser versteckt in seinem Rucksack eine Bombe. Und so kommt es, wie es kommen muss: Mit einem großen Knall fliegt das ganze "Großstadtrevier" in die Luft.

In dieser Wache wird das Team nie wieder arbeiten können.

Eins vorne weg: Die beliebte Serie aus Hamburg geht weiter.

Doch warum haben sich die Macher für diesen Knall entschieden?

Ganz einfach: Der Mietvertrag für die Location in Hamburg-Bahrenfeld wurde gekündigt.

Künftig wird auf dem Studio-Hamburg-Gelände in Tonndorf gedreht.

Eine ARD-Sprecherin verrät: Dort soll eine neue Wache entstehen, größer, moderner und technisch viel besser ausgestattet. Wann die im TV zu sehen ist, steht derzeit aber noch nicht fest.

Spoiler-Alarm: Das passiert in der Großstadtrevier-Folge

Schauspieler Jan Fedder in seiner Rolle als Dirk Matthies ist das bekannteste Gesicht der Serie "Großstadtrevier".
Schauspieler Jan Fedder in seiner Rolle als Dirk Matthies ist das bekannteste Gesicht der Serie "Großstadtrevier".  © DPA/Fabian Bimmer

Revierchefin Küppers wird vor einem Café von Schlägern attackiert und mit gebrochenen Rippen und schweren Prellungen ins Krankenhaus gebracht.

Für Hannes Krabbe ist schnell klar, dass der Angriff im Zusammenhang mit der Haftentlassung von Manni Schwacke stehen muss.

Dirk Matthies kann sich noch gut an die Nacht erinnern, in der der Kriminelle bei einer Fahrzeugkontrolle einen Polizisten mit einem Nageleisen schlug und so tötete.

Handelt es sich bei dem gewaltsamen Angriff auf die Revierchefin also um einen Racheakt? Harry Möller und Piet Wellbrook forschen am Tatort nach, während Nina Sieveking und Lukas Petersen einen alten Bekannten aufsuchen: Manni Schwackes Bruder Olli.

Aber auch die verletzte Küppers zeigt Eigeninitiative - und begibt sich dabei erneut in Gefahr. Während Daniel Schirmer, bewaffnet mit einem Werkzeugkoffer, im baulich etwas maroden Revier Hausmeistertätigkeiten nachgeht, bekommt er unerwartet Besuch von Olli Schwacke.

Der versteckt in seinem Rucksack eine Bombe und jagt damit das "Großstadtrevier" in die Luft.

Titelfoto: ARD/Thorsten Jander/Montage Frey

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0