Bleibt die Autobahn 38 noch tagelang gesperrt?

Der Lastwagenfahrer war am Montagnachmittag bei Großwechsungen aus bislang ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen.
Der Lastwagenfahrer war am Montagnachmittag bei Großwechsungen aus bislang ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen.  © DPA

Großwechsungen - Eine routinemäßige Fahrt endete fast in einer Katastrophe. Die Autobahn ist vollgesperrt. Nun bleibt die Frage: Wie lange noch?

Der Unfall ereignete sich bereits am Montagnachmittag auf der Autobahn 38 bei Großwechsungen. In Richtung Göttingen war ein Gefahrguttransporter, beladen mit flüssigen Aluminium, verunglückt (TAG24 berichtete). Das mehrere hundert Grad heiße Metall ergoss sich über die Fahrbahn, als die Spezialbehälter rissen. Der Fahrer des Lasters wurde verletzt.

Nun muss jedoch ein Gutachter klären, wie es weitergeht. Denn mittlerweile ist das Alu verhärtet und blockiert mindestens zwei Fahrspuren. Dieses müsste dann mit großen Aufwand von der Fahrbahn entfernt werden. Unklar ist jedoch noch, ob diese dabei auch beschädigt wurde. Wäre dem so, müssten die betroffenen Fahrspuren abgefräst und erneuert werden. Das ist jedoch bei eisigen Temperaturen kaum möglich. Der Asphalt würde wieder aufreißen.

Ob wenigstens eine Fahrspur auf der wichtigen Autobahn wieder geöffnet werden kann, muss ebenfalls noch abgeklärt werden. Im schlimmsten Fall bliebe die Fahrspur Richtung Göttingen noch tagelang dicht.

Unklar ist, wie schwer der Fahrbahnbelag wirklich beschädigt ist.
Unklar ist, wie schwer der Fahrbahnbelag wirklich beschädigt ist.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0