Rauschgift im Wert von 3,4 Millionen Euro sichergestellt: Polizei gelingt Schlag gegen Drogenring

Großwoltersdorf - Der Polizei in Brandenburg ist nach eigenen Angaben erneut ein Schlag gegen einen internationalen Drogenring gelungen.

Einsatzkräfte von Landeskriminalamt haben am Freitag einen Lastwagen abgefangen, der rund 250 Kilogramm Marihuana zu einer Lagerhalle in Großwoltersdorf brachte. (Symbolbild/Bildmontage)
Einsatzkräfte von Landeskriminalamt haben am Freitag einen Lastwagen abgefangen, der rund 250 Kilogramm Marihuana zu einer Lagerhalle in Großwoltersdorf brachte. (Symbolbild/Bildmontage)  © DPA

Ein Spezialeinsatzkommando habe fünf Männer und eine Frau vorläufig festgenommen, Hunderte Kilo Drogen im Verkaufswert von rund 3,4 Millionen Euro seien sichergestellt worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft Cottbus am Mittwoch in Potsdam mit.

Einsatzkräfte von Landeskriminalamt und Zollfahndung haben am vergangenen Freitag einen Lastwagen abgefangen, der rund 250 Kilogramm Marihuana zu einer Lagerhalle in Großwoltersdorf (Kreis Oberhavel) brachte, wie sie mitteilten.

Die Drogen waren demnach gut getarnt: Sie seien unter rund 20 Tonnen Salat versteckt worden. Bei der Durchsuchung von Wohn- und Lagerräumen fanden die Ermittler 15 Kilo Ecstasy und andere Drogen.

Das Amtsgericht Cottbus ordnete am Samstag Untersuchungshaft für die sechs Verdächtigen an.

Erst am 31. Mai hatten Zoll und Polizei an der deutsch-polnischen Grenze die Rekordmenge von 670 Kilogramm Heroin beschlagnahmt, aber erst am Dienstag darüber informiert.

Der sichergestellte Laster an der Grenze bei Frankfurt (Oder) hatte deklariert Türkischen Honig geladen, tatsächlich verbarg sich in vielen der kleinen Kartons Heroin. Es war die größte, jemals in Deutschland beschlagnahmte Drogenmenge.

Unter den Salatkisten fand die Polizei jede Menge Ecstasy.
Unter den Salatkisten fand die Polizei jede Menge Ecstasy.  © DPA

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0