Brand in Holzlager bedroht Waldgebiet: Feuerwehr kann Schlimmeres verhindern

Grottau - Im Dreiländereck ist es am Samstagabend zum Brand in einem Holzlager gekommen. Auch ein angrenzender Wald war in Gefahr.

Als die Feuerwehr eintraf, stand eine Schutzhütte bereits in Flammen.
Als die Feuerwehr eintraf, stand eine Schutzhütte bereits in Flammen.  © Lausitznews

Doch den Einsatzkräften gelang es, ein Übergreifen der Flammen zu verhindern. Ersten Erkenntnissen zufolge war der Brand am Abend in einem Holzlager nahe der tschechischen Stadt Hrádek nad Nisou (deutsch Grottau) ausgebrochen.

Gegen 19.30 Uhr war die örtliche Feuerwehr alarmiert worden. Da stand eine Schutzhütte aus Holz bereits lichterloh in Flammen. Um zu verhindern, dass das Feuer auf weitere Gehölze und einen Wald übergreift, rückten die Kameraden ihm von mehreren Seiten mit Wasser zu Leibe.

Innerhalb einer halben Stunde konnte der Brand gelöscht werden. 20 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren von Hrádek nad Nisou und Chotyně (deutsch Ketten) waren vor Ort.

Auch die tschechische Polizei nahm den Brandort in Augenschein. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Noch steht nicht fest, was zu dem Feuer geführt hat. Zu Ursache und Hergang des Brandes hat die örtliche Polizei Ermittlungen aufgenommen.

Den Einsatzkräften gelang, das Feuer zu löschen, bevor es sich weiter ausbreitete.
Den Einsatzkräften gelang, das Feuer zu löschen, bevor es sich weiter ausbreitete.  © Lausitznews

Titelfoto: Lausitznews

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0