Grünen-Chef Habeck besucht die "gefährlichen Orte" in Dresden!

Dresden - Viele Kriminalitätsschwerpunkte in Sachsen werden nach Polizeigesetz als "gefährliche Orte" klassifiziert. Dort hat die Polizei mehr Befugnisse.

Am heutigen Dienstag in Dresden: Grünen-Bundes-Chef Robert Habeck (49).
Am heutigen Dienstag in Dresden: Grünen-Bundes-Chef Robert Habeck (49).  © imago/Jens Jeske

Dagegen machen die Grünen mobil: Am heutigen Dienstagabend will der Grünen-Bundes-Chef Robert Habeck (49) solche "gefährlichen Orte" in der Dresdner Neustadt besuchen.

Dazu gehören etwa der Albertplatz und der Bereich vor der "Scheune". Hintergrund für den Spaziergang sei die Kritik an dem zunehmenden Drang des Staates, den öffentlichen Raum zu kontrollieren, so die Grünen. Los geht´s um 21.30 Uhr an der Dreikönigskirche.

Mit dabei ist auch Grünen-Innenexperte Valentin Lippmann (27). Habeck nimmt zuvor in der Dreikönigskirche an einer Diskussionsrunde zum "Bedingungslosen Grundeinkommen" teil.

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0