München und Bamberg führen grünen Pfeil nur für Radfahrer ein

Bamberg/München - Als Radfahrer zügiger im Verkehr vorankommen - das könnte nach Ansicht der Bundesanstalt für Straßenwesen ein grüner Abbiegepfeil ermöglichen, wie es ihn schon für Autofahrer gibt.

So sieht der grüne Pfeil für Radfahrer aus.
So sieht der grüne Pfeil für Radfahrer aus.  © DPA

An einem entsprechenden Versuch nehmen mit München und Bamberg zwei bayerische Städte teil. Dort wird der grüne Pfeil nur für Radler ein Jahr lang getestet.

Während die Autos warten müssen, dürfen Radfahrer trotz roter Ampel entweder auf der Straße oder auf dem Radweg nach kurzem Anhalten rechts abbiegen.

In Bamberg wurden am Dienstag fünf Schilder angebracht, in München soll es nach Angaben eines Stadtsprechers am 12. Februar losgehen. Dort sind 15 Schilder an Verkehrsknotenpunkten geplant.

Neben den beiden bayerischen Städten nehmen auch Darmstadt, Düsseldorf, Köln, Leipzig, Münster, Reutlingen und Stuttgart an dem Pilotversuch teil.

Je nach Ergebnis könnte der grüne Pfeil nur für Radfahrer ab 2020 bundesweit eingeführt werden.

Radfahren soll attraktiver werden. (Symbolbild)
Radfahren soll attraktiver werden. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0