Grundsatzurteil: Sind Gebühren für Strandbesuch rechtens?

Kläger sind zwei Bürger - am Mittwoch wird das Urteil erwartet.
Kläger sind zwei Bürger - am Mittwoch wird das Urteil erwartet.  © DPA

Leipzig - Das Bundesverwaltungsgericht entscheidet am Mittwoch darüber, ob die ostfriesische Gemeinde Wangerland von Tagesgästen Eintritt für Strände verlangen darf.

Sollte die Zugangsgebühr gekippt werden, dürften auch andere niedersächsische Gemeinden kein Geld mehr für den Strandbesuch verlangen, teilte ein Sprecher des Gerichts mit.

Strandbäder in anderen Bundesländern müssten dann ebenfalls prüfen, ob sie an ihren Gebühren festhalten können.

Kläger sind zwei Bürger einer Nachbargemeinde Wangerlands. Sie argumentieren, das Naturschutzgesetz stehe dem Eintrittspreis entgegen.

Bei den vorangegangenen Instanzen waren sie gescheitert.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0