Menschen sollten nicht mehr ins Wasser gehen: Mysteriöses Fischwesen in See entdeckt

Guangzhou - Im Baiyun Lake Park der chinesischen Stadt Guangzhou entdeckten vor wenigen Tagen ein paar Passanten etwas seltsames im Wasser.

Diese Aufnahme des Tiers wurde in den sozialen Netzwerken geteilt.
Diese Aufnahme des Tiers wurde in den sozialen Netzwerken geteilt.  © Screenshot twitter Dr. Solomon David

Wie die "Daily Mail" berichtet, sahen Augenzeugen einen Fischrücken, der auf den ersten Blick wie ein Schildkrötenpanzer aussah. Als jedoch der Kopf des Tieres zum Vorschein kam, wurde es den Besuchern Angst und Bange. Das mysteriöse Tier habe wie eine Schlange ausgesehen.

Sofort alarmierten sie die Parkwächter. Die Experten gingen der Sache auf den Grund, hatten ein paar Tage zuvor bereits eine ähnliche Entdeckung gemacht, konnten jedoch das Tier ebenfalls nicht identifizieren.

Schilder wurden aufgestellt, um die Leute davor zu warnen, im See schwimmen zu gehen. Lokale Medien sprachen schon vom "Mörder im Wasser".

Nach vier Tagen intensiver Suche konnte das Team nun das Tier fangen. Es handelte sich um einen Alligatorhecht, der stolze 1,2 Meter lang war.

Die Experten vermuten, dass das Reptil vom Pearl River aus in den See geschwommen war.

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0