Wird Günther Jauch der nächste Bildungsminister?

Berlin - Arbeitsminister Hubertus Heil (47) traut Günther Jauch (63) einiges zu.

Hubertus Heil (SPD), Bundesminister für Arbeit und Soziales, (l, Aufnahme vom 11.2019 in Berlin) und Günther Jauch, Entertainer (Aufnahme vom 14.12.2018 in Köln).(Archivbilder)
Hubertus Heil (SPD), Bundesminister für Arbeit und Soziales, (l, Aufnahme vom 11.2019 in Berlin) und Günther Jauch, Entertainer (Aufnahme vom 14.12.2018 in Köln).(Archivbilder)  ©  Carstensen/Kaiser/dpa

Auf die Frage, ob sich der Fernsehmoderator auch als Politiker gut machen würde, antwortete der SPD-Politiker laut Fernsehsender RTL, Jauch sei wahnsinnig gut politisch informiert.

"Er ist nicht nur Quizmaster, er hat ja auch politische Talkshows moderiert." Heil glaube aber, dass sich Jauch nicht von einer Partei vereinnahmen lasse.

"Aber viele Menschen trauen ihm offensichtlich viel zu." Mit dem Wissen, was sich der Moderator über 20 Jahre bei "Wer wird Millionär" an Fragen mitgehört habe - "da könnte er vielleicht ein ganz guter Bildungsminister sein".

Theoretisch könne Jauch auch Bundespräsident werden, er sei über 40.

Aber wir hätten ja gerade einen guten Bundespräsidenten, sagte Heil. "Insofern muss er sich noch ein paar Jahre gedulden, falls er das wirklich vorhat."

Heil macht am Donnerstag (20.15 Uhr) beim "Wer wird Millionär? - Prominenten-Special" mit, als Teil des RTL-Spendenmarathons. Seine Telefonjoker sind der Medizinprofessor Eckhard Nagel, die Sängerin Luci van Org und außerdem Dietmar Bartsch von der Linksfraktion: "Der kennt sich wahnsinnig gut in Sportgeschichte und Sport aus", so Heil.

Titelfoto: Carstensen/Kaiser/dpa

Mehr zum Thema Berlin Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0