Nach Politik-Hammer: Heute wird AKK neue Verteidigungsministerin Top
Gefahr aus dem All gebannt: Riesen-Asteroid verfehlt die Erde knapp Top
Beeindruckende Bilder: Partielle Mondfinsternis über Deutschland Top
Rette die Erde und werd’ high dabei: Deutscher Auswanderer tauscht Müll gegen Joints Top
Wahnsinn! Cabrios für nur 111 Euro im Monat! 10.876 Anzeige
156

Machen bald Roboter unsere Arbeit? Industrie 4.0 ist auf dem Vormarsch

Kreis Gütersloh gefährdet

Frank Bauer, Arbeitsmarktforscher vom IAB, fand heraus, dass es im Kreis Gütersloh besonders viele Tätigkeiten gibt, die von Robotern verrichtet werden können.

Gütersloh – Hammer-Nachricht für den Kreis Gütersloh! Ein Arbeitswissenschaftler fand heraus, dass viele Arbeitsplätze infolge der Digitalisierung von Robotern besetzt werden können.

Roboter sollen künftig einige Arbeitsprozesse übernehmen und so den menschlichen Arbeitnehmer ersetzen. (Symbolbild)
Roboter sollen künftig einige Arbeitsprozesse übernehmen und so den menschlichen Arbeitnehmer ersetzen. (Symbolbild)

Der Kreis Gütersloh ist einer der wirtschaftsstärksten im Land. Das Kreisgebiet läuft nun Gefahr, der Digitalisierung zum Opfer zu fallen, so die Neue Westfälische.

Der vielfältige Branchenmix könnte dafür sorgen, dass eine Vielzahl an Jobs verloren gehen. Das hat Frank Bauer vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) bei einem Vortrag der regionalen Arbeitsmarktexperten betont.

Zum Bundesland NRW zählen 31 Kreise und 22 kreisfreie Städte. Gütersloh steht da auf Platz vier der Regionen mit dem höchsten Gefährdungspotenzial. Einzig Olpe, der Märkische und Remscheid sind gefährdeter.

Der Arbeitsmarktforscher Bauer hat in seiner Studie vor allem das „Substitutionierungspotenzial" untersucht – die Gefahr, dass Roboter die Arbeit von Menschen übernehmen.

Viele Tätigkeiten im Kreis können automatisiert werden

Die Digitalisierung macht auch vor dem Kreis Gütersloh nicht Halt. (Symbolbild)
Die Digitalisierung macht auch vor dem Kreis Gütersloh nicht Halt. (Symbolbild)

Die Studie basiert auf der Analyse aller gängigen Berufe. Grundlegend war die Frage, inwieweit die Berufe auf Routinehandlungen basieren und ob diese im Zuge der Digitalisierung automatisiert werden können. Als Beispiel führt Bauer den Beruf eines Lager- und Transportarbeiters an.

Der Beruf ist durch sieben Merkmale gekennzeichnet: Lagern, Verpacken, Sortieren, Befördern und weiteres. Sechs von diesen Tätigkeiten könnten durch Maschinen verrichtet werden. Das ergibt ein Substitutionierungspotenzial von etwa 86 Prozent.

Laut Bauer ist im Kreis Gütersloh der Anteil an automatisierungsfähigen Tätigkeiten besonders hoch: „Das liegt daran, dass hier zwei Dinge zusammen kommen: Zum einen gibt es in der Industrie viele Firmen mit Fertigungs- und fertigungstechnischen Berufen, zum anderen in der Dienstleistung einen hohen Anteil an Logistikfirmen. In einer solchen Ausprägung wie im Kreis Gütersloh ist diese Kombination ungewöhnlich."

Jobverlust hängt vom Unternehmen ab

Viele Arbeitsbereiche sollen automatisiert werden. (Symbolbild)
Viele Arbeitsbereiche sollen automatisiert werden. (Symbolbild)

Weiter führte Bauer aus, dass Gütersloh ein Industriekreis sei: „14 Prozent der Beschäftigten arbeiten in Fertigungsberufen, 14 Prozent in fertigungstechnischen Berufen."

Diese Zahlen liegen um sechs und drei Prozent höher als der NRW-Schnitt. Weitere 14 Prozent agieren in der Logistikbranche. Diese Kombination macht die Situation im Kreis so heikel.

„Ob die Jobs tatsächlich verloren gehen, hängt von den Betrieben ab. Wie hoch ist die Investitionsbereitschaft des Unternehmers, wie wichtig ist ihm Handarbeit, welche moralisch-ethischen Erwägungen treiben ihn an, wie teuer wäre die Umstellung?", stellt Bauer klar.

Doch klar ist, dass die technischen Möglichkeiten von den Unternehmen nicht voll ausgenutzt werden. „In 60 Prozent der Firmen ist die Digitalisierung bislang kaum angekommen. In der Verwaltung eher, aber bei den Produktionsmitteln? Vor allem in kleinen Firmen dauert es oft sehr lange, bis tatsächlich auf digitale Fertigungstechnologie umgestellt wird", so Bauer.

Die Umsetzung der Digitalisierungsprozesse erfolgt schleppend

Die Kluft zwischen den Möglichkeiten und der Umsetzung wird von Jahr zu Jahr größer. Im Vergleich mit einer älteren IAB-Studie aus dem Jahr 2013 lässt sich dieser Trend ablesen. „Der Anteil der Berufsfelder, die ersetzt werden können, ist seither deutlich gestiegen", erklärt Bauer. Die Umsetzung sei jedoch noch nicht erfolgt.

Grundsätzlich sagt Bauer, dass die Jobs von Helfern stärker gefährdet seien, als die von Spezialisten. Auch die Entwicklung von Assistenzsystemen sollte nicht unterschätzt werden. So könnten Ungelernte Arbeiten verrichten, für die sie nicht qualifiziert sind. Das System könnte die Handgriffe erläutern und der Arbeitnehmer führt unter Anleitung die Tätigkeiten aus.

Im Kreisgebiet sind vor allem Metallbau, Maschinenbau, Druckerei, Elektronik, Textil, Logistik und Ernährung überdurchschnittlich vertreten. Schon jetzt übernehmen Roboter und Computer die Arbeiten von Menschen. Weniger gefährdet sieht das IAB die Land- und Forstwirtschaft, das Gastgewerbe, das Baugewerbe sowie die öffentliche Verwaltung und Erziehung und Unterricht.

Diese Branchen sind stärker in kreisfreien Städten wie Bielefeld angesiedelt. Bielefeld weist in OWL den niedrigsten Gefährdungsgrad auf. Landesweit steht Bonn an der Spitze.

Laut dem Arbeitsmarktforscher Bauer ist es unklar, wann sich die Veränderungen in der Berufswelt niederschlagen werden. „Es ist nicht zu spät, zu reagieren. Prosperierende Regionen wie Gütersloh sollten frühzeitig Maßnahmen ergreifen, damit sich ihre Lage nicht verschlechtert", so Bauer.

Fotos: DPA

UFO-Jünger verabreden sich auf Facebook: Über eine Million wollen Area 51 stürmen! Top
Zeuge kann nicht glauben, was Angler vor seinen Augen mit Baby-Hai anstellt Neu
Nach Horror-Unfall mit zwei toten Kindern: Psychologe erklärt, was nun wichtig ist Neu
Neuzugänge beim FC Bayern? Robert Lewandowski erhöht den Druck Neu
Attacke aus dem Nichts! Drei Schäferhunde beißen Jungen (†8) vor Augen seiner Mutter zu Tode Neu
Autodieb auf frischer Tat ertappt? Polizei schießt auf Kleinwagen! Neu
18-Jährige in Halle getötet: Tatverdächtiger Rami D. geschnappt Neu
Tödlicher Unfall auf der A7! Autofahrer hatte keine Chance Neu
Janni Hönscheid über Geburt: "Du musst genau dahin pressen, wo es am meisten wehtut!" Neu
Tochter von Ben Becker: So erfuhr sie von der Überdosis ihres Vaters! Neu
Rechtsextreme Verbindungen: Bundeswehr-Hausmeister klagt gegen Kündigung! Neu
Shitstorm wegen "Bachelorette"-Teilnahme: Jetzt schlägt Alex zurück! Neu
Reif für die Insel? Norderney vergibt einen echten Traumjob! Neu
Traurig: Boris Becker nicht mehr fit genug zum Tennisspielen! Neu
Docmorris will 15 Millionen Schadenersatz Neu
Scheinbar ein Cockpit, doch in echt völlig überraschend! Neu
Söder nach von-der-Leyen-Wahlsieg: "Total blamabel für die deutsche SPD" Neu
Klimawandel? Meeresspiegel entlang der Küste Grönlands sinkt! Neu
Mit Verdi-Oper: Heute starten die Bregenzer Festspiele Neu
Flüchtlinge: Das kritisiert Boris Palmer an Carola Rackete und den Seenot-Rettern Neu
Gefahr "Meth-Gators": Polizei warnt Bevölkerung, Drogen im Klo runter zu spülen Neu
Mutter schlägt 14 Eier auf und kann nicht fassen, was sie in jedem einzelnen entdeckt Neu
TV-Serie wird abgesetzt, weil die Stars zu beschäftigt sind Neu
So heiß kann Sommer sein! Dieses "Gossip Girl" zeigt sich oben ohne Neu
Ach du Scheiße! Staubsauger-Roboter fährt über Hundekot und verschmiert ihn in der ganzen Wohnung Neu
Rätselraten bei "The Masked Singer": Ist Stefanie Hertel der Panther? Neu
Mbappé-Show in Dresden! Dynamo bei 1:6 gegen PSG chancenlos 8.795
Überraschung! Annegret Kramp-Karrenbauer wird neue Verteidigungsministerin 7.130
Hohe Ablösesumme! FC Bayern wohl mit U21-Europameister Marc Roca einig 2.045
Pädophilie-Verdacht: Jetzt wird auch unter Priestern und Lehrern ermittelt 1.255
Ursula von der Leyen wird EU-Präsidentin! 2.912
Bewerber immer jünger: Kind (5) steht auf Polizei-Warteliste 2.699
Krimi-Drehstart! "Kein einfacher Mord" für Tonke und Klare 868
Nico Semsrott trollt Ursula von der Leyen im EU-Parlament 2.067
"ALDI anderen": So genial macht sich Lidl über seine Konkurrenz lustig 2.964
Cannabis, Koks, Crystal: Polizei findet jede Menge Drogen auf Feel-Festival 2.589
Waldbrände wüten in Europa: Mehrere Ferienorte vom Feuer bedroht, Urlauber evakuiert 2.343
Sie macht Ernst: Anna verlässt Namibia, Fans stinksauer 46.353
Nach Fitnesstest-Schlappe: Aytekin fehlt auch zum Bundesliga-Auftakt! 1.704
Pure Verzweiflung? So wollen ihre Eltern Maddie McCann jetzt finden 10.954
Anne Wünsche wendet sich mit emotionaler Botschaft an ihre Fans 3.362
Teenager (15) braust mit Auto hunderte Kilometer durch Deutschland: Dann endet seine Fahrt abrupt 1.912
Probleme beim Telefonieren! Deutschlandweit Störungen bei O2 3.754 Update
Achtung, hier ist täuschend echtes "Totengeld" im Umlauf! 6.666
Vodafone startet 5G-Netz, Telekom zieht bald nach 116
Schalke-Sportvorstand über Nübel-Gerüchte: "Einen Wechsel schließe ich aus"! 824
Schwesta Ewa postet sexy Dessous-Foto: Ein Detail sorgt für Aufruhr 4.297