Stars und Sternchen in OWL: Dieser Club lockt die Prominenz

Abdul Yelman will Gütersloh etwas bieten. Dafür lockt er die Prominenz nach OWL.
Abdul Yelman will Gütersloh etwas bieten. Dafür lockt er die Prominenz nach OWL.

Gütersloh - Nicht häufig kommen Stars und Sternchen der Promiwelt im Nachtleben nach OWL. Doch wenn es mal einen Auftritt gibt, ist es meistens der Club "Hangover" aus Gütersloh, der Prominenz anlockt.

So zählen Oli P., Malle-Jens und Mola Adebisi zu den C-Promis, die sich die Klinke in Ostwestfalen in die Hand gegeben haben. Doch der Clubbesitzer Abdul Yelman sagte jetzt gegenüber der Neuen Westfälischen, dass die Acts oftmals überredet werden müssen, in seiner Disco aufzutreten.

"Das ist manchmal richtig schwer. Oft sagen sie nur meinetwegen zu. Aber ich will ihnen Gütersloh zeigen. Ich bin stolz auf meine Stadt", erklärte er.

Der größte Erfolg für das "Hangover" war der Auftritt des erfolgreichen Rappers Kay One. "Ich dachte, Kay One bleibt für ein paar Hits, aber er hat mit uns bis 5 Uhr nachts gefeiert", erzählte Yelman stolz.

"Man will sich ja auch nicht blamieren", weshalb er die Künstler selbst fährt, die Hotelzimmer bucht und Tipps für Restaurants gibt. Am Ende wurde sein Aufwand bisher immer belohnt.

Inzwischen gebe es dadurch wichtige und gute Kontakte mit den Managements anderer Promis, die gerne in Gütersloh auftreten würden. Ein Grund ist sicherlich die kleine aber feine Atmosphäre im Club: "Hier gibt es die Stars zum Anfassen."

Elyas M'Barek (li.) soll kommen. Pietro Lombardi (mi.) hat zugesagt. Kay One (re.) war schon da.
Elyas M'Barek (li.) soll kommen. Pietro Lombardi (mi.) hat zugesagt. Kay One (re.) war schon da.

All das hat Abdul Yelman geschafft, obwohl ihm die meisten "nur ein Monate gegeben haben." Aber er wollte seiner "Stadt etwas bieten".

Natürlich weiß er, dass er nicht immer fette Acts nach Gütersloh locken kann. Aber darum geht es ihm auch nicht: "Bei Malle-Jens dachte ich, das wird einen Shitstorm geben. Dass er nicht singen kann, weiß ich auch. Aber es war rappelvoll. Der ist so schlecht, dass es gut ist."

Auch für 2018 plant Yelman, einige Stars und Sternchen in seinen Club zu lotsen. Der Termin mit dem DSDS-Gewinner Pietro Lombardi ist schon fix. Am 3. März kommt der Sänger nach Ostwestfalen.

Weitere Künstler hat er auf dem Zettel, aber noch nicht final fixiert. So würden die Verhandlungen mit Loon, Oli P. oder auch Elyas M'Barek noch im vollen Gange sein.

Es sei zwar so, dass die Prominenz oftmals fette Gagen verlangen, allerdings könne der Gütersloher immer besondere Kondition aushandeln. Seinen Trick wollte Yelman allerdings nicht verraten.

Letzten Endes könne er ohne besondere Deals nicht überleben: "Schließlich habe ich in einem 200 Quadratmeter großen Club gar nicht die Kapazitäten, um bei den Preisen noch genug Gewinn zu machen."


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0