Erneuter Einsatz im Horror-Haus: Bewohner geht mit Beil auf Mann los

Gütersloh – Gewaltdelikte sind in der Flüchtlingsunterkunft am Fuchsweg keine Seltenheit, bereits in der letzten Woche gingen Bewohner mit einer Sense und einer Axt aufeinander los (TAG24 berichtete), diese Woche mit einem Beil.

Erneut musste die Polizei das Heim in Gütersloh stürmen.
Erneut musste die Polizei das Heim in Gütersloh stürmen.

Am Montag musste die Polizei zu ihrem 155 Einsatz in der Gütersloher Flüchtlingsunterkunft ausrücken, wie die Neue Westfälische berichtete.

Ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes meldete, laut der Kreispolizeibehörde Gütersloh einen 30-jährigen Bewohner, der mit einem Beil in der Hand über den Flur lief.

Dabei habe er laut geschrien und den anwesenden Sicherheitsdienst bedroht. Nach den öffentlichen Berichten über die Zustände in der Unterkunft stockte die Stadt die Anwesenheit des Sicherheitsdienstes auf 24 Stunden auf.

Als die Polizei an dem Heim eintraf, saß der randalierende Iraner jedoch in seinem Zimmer, das Beil neben sich. Zudem fanden die Beamten Betäubungsmittel. Die Mittel und das Beil wurden sichergestellt.

Der Iraner kam in Polizeigewahrsam, gegen ihn wird nun wegen Bedrohung und Betäubungsmittelbesitz ermittelt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0