Zur Sicherheit: Sparkasse macht Geldautomaten nachts dicht

Tagsüber kann weiter wie gewohnt Bargeld abgehoben werden.
Tagsüber kann weiter wie gewohnt Bargeld abgehoben werden.

Gütersloh - Wer nachts noch eben schnell Bargeld bei der Sparkasse abheben will, um die Rechnung in der Kneipe zu bezahlen, der hat in Gütersloh bald ein kleines Problem.

Denn ab Dienstag bleiben alle zwölf Foyers und Selbstbedienungsbereich der Stadt geschlossen! Betroffen sind auch sechs Filialen in Rietberg und drei in Harsewinkel.

Wer dann zwischen 0 und 5.30 Uhr Geld braucht, muss entweder mit einer anderen Bank Vorlieb nehmen oder zu den zwei freistehenden Geldautomaten am Berliner Platz und an der Eickhoffstraße gehen.

"Wir reagieren damit auf die Vielzahl der Geldautomatensprengungen, gerade auch hier in NRW", wird Sparkassen-Vorstandsmitglied Kay Klingsieck, in der Neuen Westfälischen zitiert. "Befinden sich über den Tatorten noch Wohnungen, kommt schnell Gefahr für Leib und Leben Unbeteiligter hinzu."

Tatsächlich werden die Automaten in der Zeit eh kaum genutzt: "An einigen Standorten passiert nachts so gut wie gar nichts, in unserer Hauptstelle am Konrad-Adenauer-Platz sind es im Durchschnitt 20 Transaktionen.

Aber die dortige Schließung können wir mit den nahen Automaten an der Eickhoffstraße und am Berliner Platz abfedern", sagt Sparkassen-Sprecherin Rebecca Müller.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0