Vermutlich wegen Trockenheit: Ast kracht auf zwei Opel

Gütersloh - Vermutlich aufgrund der lang anhaltenden Trockenheit ist am Donnerstag ein dicker Ast auf zwei Opel gekracht.

Bei dem blauen Opel wurde die Heckscheibe komplett zerstört.
Bei dem blauen Opel wurde die Heckscheibe komplett zerstört.

Laut Angaben der Feuerwehr war das bereits der vierte und folgenschwerste Vorfall innerhalb der letzten zehn Tage.

Die beiden Wagen standen auf dem Parkplatz hinter dem ehemaligen Hallenbad an der Wilhelm-Wolf-Straße und dürften mittlerweile nur noch Schrottwert haben.

Beamte der Berufsfeuerwehr zersägten den heruntergestürzten Ast schließlich mit einer Kettensäge und schnitten anschließend noch weitere über den Parkplatz hängende Äste ab.

Währenddessen suchten Polizisten in den umliegenden Firmen nach den Fahrzeughaltern.

Der Parkplatz wurde letztendlich vom Ordnungsamt für die nächsten Tage gesperrt. Ein Mitarbeiter des Fachbereichs Grünflächen betonte, der Baum und auch der heruntergefallene Ast wiesen keine Vorschäden auf.

Der andere Wagen hatte eine mehrfach eingedrückte und total zerkratzte Motorhaube.
Der andere Wagen hatte eine mehrfach eingedrückte und total zerkratzte Motorhaube.
Die Fahrzeughalter waren überrascht, als sie ihre Wagen sahen.
Die Fahrzeughalter waren überrascht, als sie ihre Wagen sahen.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0