Trump blamiert sich bei Rede in Indien, Zuschauer flüchten aus dem Stadion

Gujarat (Indien) - Da hat der US-Präsident vorher wohl nicht ausreichend geübt! Weil Donald Trump während einer Rede im indischen Ahmedabad im Bundesstaat Gujarat mehrere Wörter falsch aussprach, verließen zahlreiche Zuschauer den Versammlungsort.

Donald Trump ließ während seiner ersten Rede in Indien einige Fehler vom Stapel.
Donald Trump ließ während seiner ersten Rede in Indien einige Fehler vom Stapel.  © Alex Brandon/AP/dpa

Dabei sollte die erste öffentliche Kundgebung von Donald Trump in Indien doch eigentlich besonders symbolträchtig ablaufen - doch leider wurde daraus nichts.

Denn der umstrittene Präsident der USA hatte deutliche Probleme mit den sogenannten "Vestas" - alten hinduistischen Texten. Auch aktuelle Begriffe fielen ihm schwer.

Nachdem Trump ein Wort nach dem anderen falsch aussprach, zeigten sich immer mehr Inder von seiner Rede empört. In Scharen verließen sie somit das Stadion.

Unter anderen wollte Trump den indischen Denker Swami Vivekananda loben, wobei er den Nachnamen allerdings mit "Vivekamanan" aussprach. Weitere Fehler zeigten sich laut Inquisitr auch bei anderen indischen Ikonen - wie etwa dem Cricket-Star Sachin Tendulkar.

Zum Glück gingen manche Teile der Rede allerdings auch glatt über die Bühne. Als Beispiel dafür, dass der amerikanische Traum auch in dem südasiatischen Land funktioniere, führte Trump Premierminister Narendra Modi an: "Jeder liebt ihn. Sie sind nicht nur der Stolz von Gujarat, Sie sind der lebende Beweis dafür, dass Inder mit harter Arbeit alles erreichen können, was sie wollen."

Mit Sätzen wie diesen konnte Trump seine Rede dann doch noch einigermaßen retten. Zudem bedankte er sich bei der indischen Bevölkerung für den herzlichen Empfang, die er und seine Frau Melania erfahren haben. Zehntausende, darunter auch zahlreiche Tänzer in Kostümen, begrüßten den US-Präsidenten bei seiner Ankunft in Indien.

Narendra Modi (r-l), Premierminister von Indien, spricht während der Willkommensveranstaltung für Donald und Melania Trump im Sardar-Patel-Gujarat-Stadion.
Narendra Modi (r-l), Premierminister von Indien, spricht während der Willkommensveranstaltung für Donald und Melania Trump im Sardar-Patel-Gujarat-Stadion.  © Aijaz Rahi/AP/dpa
Während ihres zweitägigen Staatsbesuchs in Indien besuchen Donald und Melania auch bekannte Sehenswürdigkeiten wie das Taj Mahal.
Während ihres zweitägigen Staatsbesuchs in Indien besuchen Donald und Melania auch bekannte Sehenswürdigkeiten wie das Taj Mahal.  © Alex Brandon/AP/dpa

Mehr zum Thema Donald Trump:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0