Katze brutal erschlagen: Fahndung mit Belohnung

Alzey - Die Fotos sind schockierend: Zu sehen ist eine junge grau-weiße Katze, sie ist offensichtlich tot. Eine Blutlache umgibt den Kopf des Tieres.

Die Katze wurde anscheinend unmittelbar vor dem Haus ihres Halters getötet.
Die Katze wurde anscheinend unmittelbar vor dem Haus ihres Halters getötet.  © Facebook/Gesine Wolf

Die Bilder der mutmaßlich erschlagenen Katze kursieren seit vergangenem Donnerstag auf Facebook.

Die Facebook-Nutzerin Gesine Wolf hat die Fotografien eingestellt mit der Frage: "Wer hat das dieser Jungkatze, wbl. kastriert, gechipt, 6 Monate angetan?"

Demnach wurde das Haustier in der vergangenen Woche in einer verkehrsberuhigten Zone in der Gemeinde Gumbsheim in Rheinland-Pfalz (Landkreis Alzey-Worms) vor der Haustür des Halters "abgeschlachtet, wahrscheinlich erschlagen", wie die Facebook-Nutzerin schreibt.

Mit dem schockierenden Eintrag in dem sozialen Netzwerk sollen die Täter aufgespürt werden. Eine Telefonnummer wird angegeben und für Hinweise eine Belohnung von 500 Euro ausgesetzt.

Ob der oder die Personen, die für den Tod der jungen Katze verantwortlich sind, auf diesem Weg tatsächlich ermittelt werden können, bleibt wohl fraglich. Katzenfreunde nehmen jedoch großen Anteil: Über 3000 Mal wurde der Beitrag von Gesine Wolf schon geteilt (Stand: 25. Juni 2018, 08.00 Uhr).

In den Kommentaren zu den blutigen Fotos finden sich Beileidsbekundungen ebenso wie Äußerungen voller Abscheu und Wut.

Zahlreiche der Facebook-Nutzer rufen sogar zu Gewalt gegen die Täter auf.

Titelfoto: Facebook/Gesine Wolf


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0