Gymnasium soll endlich wieder schön werden! Plauen hofft auf Millionen-Projekt

Das Gymnasium Plauen an der Kantstraße hofft auf den 
nötigen Umbau ab Sommer nächsten Jahres.
Das Gymnasium Plauen an der Kantstraße hofft auf den nötigen Umbau ab Sommer nächsten Jahres.  © Helis

Dresden - Über Monate versüßten Schüler Stadträten den Sanierungsbeschluss vor der Rathauspforte mit kleinen Naschereien. Geholfen hat es dem Gymnasium Plauen nur zum Teil. Immer wieder kam es zu Verzögerungen. Jetzt steht endlich der Fahrplan.

23,6 Millionen Euro, knapp vier Millionen mehr als ursprünglich geplant, nimmt die Stadt in die Hand, um die Schule endlich auf Vordermann zu bringen. Mit dem Geld wird zudem ein Neubau finanziert. Der verbindet die jeweiligen Gebäudeflügel zukünftig mit dem Mittelbau.

Die Baumaßnahmen im Gebäude sollen zum Ende der Sommerferien 2018 beginnen. Voraussetzung dafür ist eine Auslagerung der Schule an den Interimsstandort Terrassenufer.

Zwei Jahre später soll das Haus bis auf Restarbeiten im Außenbereich fertig sein. Dann können dort 1120 Schüler unterrichtet werden. Das letzte Wort hat jetzt der Stadtrat.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0