GZSZ-Fans verwirrt: Ist Chris wirklich tot?

Berlin - So viel Drama gab's bei GZSZ lange nicht mehr! Am Donnerstagabend mussten die Fans das tragische Ende von Chris' Kampf gegen den Pharmakonzern Helplet mitansehen, welcher ihn am Ende das Leben kostete - oder etwa doch nicht?

Am Donnerstagabend mussten Lilly und die GZSZ-Fans Abschied von Chris nehmen.
Am Donnerstagabend mussten Lilly und die GZSZ-Fans Abschied von Chris nehmen.  © MG RTL D / Rolf Baumgartner

Aber von vorn: Um endlich an die Medikamentenformel gegen das tödliche Amazonas-Fieber zu gelangen, schmiedete Chris einen leichtsinnigen sowie gefährlichen Plan - er wollte in die neue Firmenzentrale einbrechen, um sich anschließend mit Sprengstoff den Weg in den Serverraum zu bahnen.

Was der Aktivist jedoch nicht ahnte: Im Gebäude befanden sich noch einige hochentzündliche und explosionsfähige Acetylen-Flaschen. Diese bemerkte er jedoch erst kurz bevor Lilly mit ansehen musste, wie ein großer Teil des Gebäudes in die Luft flog.

Ein Ende, welches an Spannung wohl kaum zu überbieten war. Während Lilly fest davon ausgeht, dass ihr bester Freund - und vielleicht auch etwas mehr - in der heftigen Explosion ums Leben gekommen ist, lassen sich die GZSZ-Fans nicht so leicht überzeugen.

Bei einer gefährlichen Aktion gegen Helplet scheint der Aktivist ums Leben gekommen zu sein.
Bei einer gefährlichen Aktion gegen Helplet scheint der Aktivist ums Leben gekommen zu sein.  © MG RTL D / Rolf Baumgartner

"Er ist bestimmt nicht tot. Lassen es hoff ich offen. Denn wer weiß vll ist er im Gebäude woanders hin bevor es explodierte und ist somit untergetaucht🤷‍♀️... Eines Tages steht er dann wieder vor der Tür 😎", ist sich ein Fan sicher.

Ein zweiter stellt eine noch kuriosere Theorie auf: "Chris ist bei den Brand nicht gestorben! Sondern abgehauen ins Amazonas, mit dabei die Formel -> in paar Wochen kommt dann im fehrnseher, dass jemand den Computer gehackt hat den Leuten mit diesem Fieber jetzt geholfen werden kann und bla bla bla -> Lilli sieht es und denkt -> wir haben es geschafft 😂 Ende....."

Bleibt abzuwarten, ob die Ermittler den Tod des Aktivisten je sicher feststellen können. Falls nicht, dürfte sich Eric Stehfest womöglich doch noch ein Hintertürchen für ein mögliches GZSZ-Comeback offen gehalten haben.

In jedem Fall hinterlässt Chris ein mächtiges emotionales Chaos: Felix verliert seinen Bruder und auch, wenn die beiden nie richtig zueinander finden konnten, so waren sie sich längst nicht so egal, wie sie vorgaben.

Und besonders Lilly dürfte den schmerzlichen Verlust nur schwer ertragen. Schließlich hatte sie offenkundig Gefühle für ihren besten Freund, zum Abschied gab es sogar den langersehnten Kuss. Wird ihre Beziehung zu Tuner unter dieser Last zerbrechen? Das erfahren wir wohl in den kommenden Wochen bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (Mo. bis Fr. um 19.40 Uhr auf RTL).

Mehr zum Thema Gute Zeiten, schlechte Zeiten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0