GZSZ: John schmeißt Lars raus, doch damit hat er nicht gerechnet!

Berlin - Jetzt droht die Situation rund um den rechtsradikalen Lars bei GZSZ zu eskalieren! Als er Shirin im Vereinsheim angeht und rassistisch beleidigt, schmeißt John ihn auf der Stelle raus und erteilt ihm Hausverbot im Mauerwerk. Doch damit ist das Problem längst nicht vom Tisch.

Erik (l.) muss feststellen, wie sehr er sich in Lars getäuscht hat.
Erik (l.) muss feststellen, wie sehr er sich in Lars getäuscht hat.  © TVNOW / Rolf Baumgartner

Die Wochenvorschau zeigt bereits, dass Lars nach seiner mündlichen Kündigung ganz selbstverständlich wieder in die Küche des Mauerwerks spaziert.

Als John von der Sache Wind bekommt, rastet er komplett aus und will ihn sofort wieder loswerden. Doch so einfach gibt sich Lars natürlich nicht geschlagen: "Ich hab' mit meinem Anwalt geredet. Meine Probezeit ist vorbei. Du kannst mich nicht einfach kündigen."

Da platzt John der Kragen. "Du hast meine Freundin rassistisch beleidigt, hängst mit Fascho-Typen ab, die andere Leute zusammenschlagen", wirft er ihm vor.

Doch auch das ist für Lars kein Argument: "Ich werde trotzdem nicht einfach gehen. Ich kenne nämlich meine Rechte. Ich bleibe und erfülle meinen Arbeitsvertrag." Sollte er keine Abfindung bekommen, will Lars trotz des Hasses, der ihm entgegenschlägt, weiter im Mauerwerk arbeiten.

Wird John es dennoch gelingen, seinen rechtsradikalen Angestellten loszuwerden oder spitzt sich die Situation nur noch weiter zu? Das erfahrt Ihr demnächst bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (Mo. bis Fr. um 19.40 Uhr auf RTL und jederzeit auf TVNow).

Shirin und John sind ratlos: Wie können sie Lars loswerden?
Shirin und John sind ratlos: Wie können sie Lars loswerden?  © TVNOW / Rolf Baumgartner

Mehr zum Thema Gute Zeiten, schlechte Zeiten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0