GZSZ-Schock für den Gerner-Clan: "Johanna wird ihr Leben lang im Rollstuhl sitzen?"

Berlin - Wird Johanna etwa nie wieder laufen können? Am Montagabend bekommen Jo Gerner und Katrin Flemming bei GZSZ die Schock-Diagnose für ihre Tochter.

Lilly leidet unter ihrem schlechten Gewissen.
Lilly leidet unter ihrem schlechten Gewissen.  © TVNOW / Rolf Baumgartner

Alles begann mit einem dramatischen Autounfall vor wenigen Wochen. Johanna war aus Wut auf ihre Mutter - welche sie zuvor beim Techtelmechtel mit ihrem Schwarm Nihat erwischt hatte, vor ein Auto gelaufen.

Im Krankenhaus angekommen musste das Mädchen von Dr. Benedikt und Lilly notoperiert werden. Zunächst schien alles gut verlaufen zu sein, die Teenagerin erholte sich und plante bereits das nächste Reitturnier sowie ihre große Geburtstagsfeier im Mauerwerk.

Da sie eben diese nicht verpassen wollte, verschwieg sie ihren Eltern, dass sie nach der OP doch unter großen Schmerzen litt.

Als sie im Mauerwerk in Sunnys Armen zusammenbrach und erneut ins Jeremias eingeliefert worden war, nahm das Drama seinen Lauf - Johanna litt unter einer schweren Blutvergiftung und musste erneut operiert werden.

Wie das passieren konnte? Lilly und Philip stellten auf einer Röntgen-Aufnahme einen bei der ersten OP vergessenen Tupfer fest. Ein schwerwiegender Fehler, für welchen sich Lilly die Schuld gab.

Die junge Ärztin entschied sich jedoch, diesen zu vertuschen, die Bilder zu löschen und die Sepsis als nicht ungewöhnliche Nachwirkung einer Operation zu verkaufen. Schließlich sah es zunächst ganz danach aus, als würde Johanna auch die Blutvergiftung gut überstehen und schnell genesen.

Achtung, Spoiler!

Katrin und Jo begreifen, dass ihre Tochter womöglich nie wieder laufen können wird.
Katrin und Jo begreifen, dass ihre Tochter womöglich nie wieder laufen können wird.  © TVNOW / Rolf Baumgartner

Aber GZSZ wäre nicht GZSZ, wenn es nicht noch viel dramatischer ginge. Die GZSZ-Vorschau zeigt: Am Montagabend muss Lilly bei einer Nachuntersuchung mit Schrecken feststellen, dass Johanna kein Gefühl in ihren Beinen hat.

Nach einem MRT müssen Jo und Katrin die schreckliche Wahrheit ertragen: "Bei ihrer Tochter hat sich in Folge der Sepsis ein Abszess an der Wirbelsäule gebildet", erklärt Dr. Benedikt den geschockten Eltern. "Über die Blut- und Lymphbahnen haben sich die Bakterien aus dem primären Entzündungsherd im Bauchraum im Körper verteilt und am Rückenmark eingekapselt. Das wird durch den Abszess komprimiert und löst die Lähmungserscheinungen aus."

Katrin versteht den Ernst der Lage sofort: "Wollen Sie damit sagen, Johanna wird ihr Leben lang im Rollstuhl sitzen?" Diese Möglichkeit kann der Arzt nicht ausschließen.

Dass für Johanna und ihre Eltern mit dieser Nachricht eine Welt zusammenbricht, ist völlig klar. Doch auch Lilly bricht unter ihrem schlechten Gewissen zusammen. Sie beichtet Katrin die ganze Wahrheit und zieht somit den Hass des Gerner-Clans auf sich. Selbst Maren scheint nicht dazu in der Lage zu sein, ihre Freundin davon abzuhalten, alles zu tun, um Lillys Leben zu zerstören.

Und auch Jo, der sich zuletzt vom fiesen Intriganten zum liebenswerten Romantiker gewandelt hatte, läuft nun offenbar wieder zu alter Höchstform auf. Ob Lilly ihre Abbrobation verliert und Johanna wirklich für immer an den Rollstuhl gefesselt ist, erfahrt Ihr mit Sicherheit schon bald bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (Mo. bis Fr. um 19.40 Uhr auf RTL und jederzeit bei TVNow).

Mehr zum Thema Gute Zeiten, schlechte Zeiten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0