H&M kassiert mega Shitstorm wegen diesen Hosen

Die Userin zeigt deutlich, wie groß der Unterschied ist, obwohl es eine Größe ist.
Die Userin zeigt deutlich, wie groß der Unterschied ist, obwohl es eine Größe ist.

Manchester - Frauen kennen das Problem: In jedem Laden haben sie unterschiedliche Größen, von Einheitsgrößen keine Spur.

Modekette H&M treibt es jetzt aber offenbar auf die Spitze, wie ein Foto einer enttäuschten Kundin aus England zeigt. Sie kaufte sowohl bei dem schwedischen Modekonzern als auch beim irischen Konzern Primark eine Hose in Größe 16 (entspricht in Deutschland Größe 44).

Obwohl es ein und die selbe Größe sein sollte, ist die H&M-Jeans viel kleiner als die andere. Kundin Samantha zeigt, dass sogar die Hälfte ihrer Hand dazwischen passt.

Auf Twitter schreibt sie: "Come on H&M. Ihr müsst das aussortieren. [...] Nicht cool." Viele andere Frauen teilen ihre Meinung, schreiben: "H&M-Größen sind verglichen mit anderen viel kleiner. Leute fühlen sich dadurch schlecht."

Viele User erzählen von ihren Problemen, dass sie ihre Sachen bei H&M immer ein bis zwei Nummern größer kaufen müssen. Einige berichten sogar davon, es mittlerweile aufgegeben zu haben, bei der Modekette passende Kleidung zu finden.

Einige wenige verstehen die ganze Aufregung nicht, sie interessiert es nicht, welche Größe sie haben, hauptsache die Hose passt.

Dennoch: Viele Frauen fühlen sich schlecht, wenn sie auf einmal eine Hose zwei Größen größer kaufen müssen. Ein einheitliches Größensystem gibt es offenbar nicht.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0