Tote aus dem Wald: Polizei geht von Tötungsdelikt aus

Osnabrück – Nachdem am Montag eine weibliche Leiche in Habsbergen gefunden wurde, fand am Dienstag die Obduktion statt. Die Polizei geht nun von einem Tötungsdelikt aus.

Die 75-Jährige aus Melle kam gewaltsam ums Leben.
Die 75-Jährige aus Melle kam gewaltsam ums Leben.

Am späten Montagnachmittag wurde in Hasbergen, Bereich Zur Hüggelschlucht, eine weibliche Leiche in einem Waldgebiet gefunden.

Nach der Obduktion der älteren Frau geht die Polizei am Dienstag von einem Tötungsdelikt in Folge von Gewalteinwirkung aus. Eine Mordkommission wurde eingerichtet.

Da das Opfer bislang noch nicht identifiziert werden konnte, bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung. Die Frau ist circa 160cm groß, hat etwa 10 bis 15cm lange Haare und ein europäisches Aussehen.

Auffällig sind die sehr gepflegten, rot lackierten Gel- oder Acrylfingernägel mit kleinen glitzernden Steinen sowie die ebenso gepflegt aussehenden, vermutlich professionell bearbeiteten Fußnägel. Weiterhin trug das Opfer eine auffällige Armbanduhr.

Die Augenbrauen der Frau sind tätowiert bzw. haben ein Permanent Make-up. Zudem befindet sich zwischen Brust-und Schambereich eine etwa 17cm lange OP-Narbe.

Wer Hinweise zu den Ereignissen in Hasbergen oder zur Identität des Opfers geben kann, meldet sich bitte bei der Osnabrücker Polizei. Telefon: 0541/3272115 oder 0541/3273103.

In einem Waldstück in Hasbergen wurde die 75-jährige Tote gefunden.
In einem Waldstück in Hasbergen wurde die 75-jährige Tote gefunden.
Diese Uhr trug die Tote am Handgelenk.
Diese Uhr trug die Tote am Handgelenk.  © Polizeiinspektion Osnabrück

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0