Weil sie nicht die Cleverste ist, muss sie schön sein! Ex-Model spart für Beauty-Ops ihrer Tochter (14)

Borehamwood/England - Das Ex-Model und die selbsternannte Influencerin Carla Bellucci (37) spart für mehrere Schönheitsoperationen für ihre Tochter. Weil die nämlich nicht schlau genug ist, muss sie jetzt schöner werden.

Tanisha (14) will Reality-Star werden.
Tanisha (14) will Reality-Star werden.  © Screenshot/Instagram/officialtanishabellucci

Die Mutter ist für die Medien keine Unbekannte.

Über das Ex-Model Carla Bellucci wurde in letzter Zeit heftig. diskutiert. Der Grund: Sie hatte sich eine Nasenoperation von der Krankenkasse erschlichen, wie sie selbst im britischen Fernsehen verkündete.

Mit der Behauptung ihre Nase würde sie psychisch und seelisch belasten, sie hätte durch diesen heftigen Makel sogar Depressionen, erschlich sie sich die Kosten für die Operation im Gesicht.

Nachdem die Arbeiten an ihrem eigenen Körper nun abgeschlossen sind, geht es mit ihrer Tochter Tanisha weiter, berichtet das Magazin "Closer". Die ist zwar gerade mal 14 Jahre alt, aber leider nicht besonders schlau. Also muss sich was ändern. Sie muss schöner werden!

"Tanisha ist nicht gerade das akademischste Mädchen, also kümmere ich mich nicht wirklich um ihre Ausbildung, anders als bei meinen Jungs", erzählte Bellucci dem Magazin Closer.

Aber dafür kümmert sich die dreifache Mutter umso mehr um das Aussehen der Teenagerin. Schließlich ist Tanishas Traumberuf Influencerin/Reality-Star werden. Dafür muss man natürlich was tun. Seitdem die Schülerin 12 ist, wird akribisch an ihr gearbeitet, genauer gesagt die Augenbrauen gefärbt und alle drei Wochen künstliche Fingernägel designt. Auch gehören regelmäßige Hair-Extensions zum monatlichen Standard-Programm in Sachen Kosmetik.

Mutter Carla Bellucci will ihrer Tochter Tanisha Influencer-Karriere ermöglichen

Carla Bellucci (37) unterstützt ihre Tochter mit der Finanzierung von Schönheitsoperationen.
Carla Bellucci (37) unterstützt ihre Tochter mit der Finanzierung von Schönheitsoperationen.  © Screenshot/Instagram/officialcarlabellucci

Pro Monat gibt sie so über 200 Euro für die Schönheit des Mädchens aus. Plus das, was für die anstehenden Operationen zurückgelegt wird. Das sind nochmals etwa 100 Euro pro Monat. Knapp 1.300 Euro haben sie schon gespart.

"Wenn sie eine erfolgreiche Influencerin und Reality-Star sein will, dann muss sie sich dem Aussehen der Zeit anpassen - eine Operation ist also die naheliegende Option. Sie sieht gut aus, aber eine Operation wird sie hübscher machen", so das ehemalige Model.

Richtig los geht es dann aber erst in zwei Jahren.

Also mit 16. Da wird es laut der Mutter erstmal Zeit für eine Ladung Botox und Fillers ins Gesicht.

Geschnibbelt wird da noch nicht. Die Operationen sollen dann mit 18 folgen. Da sind dann die Brüste und der Popo dran. Alle Rundungen sollen größer werden.

"Im Moment liebt sie den Kardashian-Look mit dem großen Hintern und den Brüsten und schmollenden Lippen. Sie wird mit 16 Jahren Filler bekommen, was ich voll unterstütze."

Wie alle Eltern wünscht sich auch die alleinerziehende selbsternannte Influencerin nur eine gute Zukunft für ihre Tochter. Und das ist nun mal nur mit Operationen möglich: "Sie wird sich auf ihr Aussehen verlassen müssen, um im Leben weiterzukommen, also muss sie perfekt sein. Hässliche Menschen kommen heutzutage nicht weiter."

Tanisha selbst sieht ihre Mutter wohl als Vorbild und sagt selbst: "Ich weiß, was ich will und ich werde den besten Weg finden, es zu bekommen. Eine Operation macht mir keine Sorgen. Mama hat es gemacht und es geht ihr gut."

Dass die geplanten Operationen, besonders der Kardashian-Po mit großen Risiken behaftet sind, scheint den beiden allerdings egal zu sein, denn "gutes Aussehen ist das Einzige, was zählt".