Hafengeburtstag kann kommen! "Alter Elbtunnel" wieder offen, aber wie lange noch?

Hamburg - Bei der Sanierung des Alten Elbtunnels ist die erste Hälfte der Arbeiten geschafft!

Passanten spazieren durch den Alten Elbtunnel in Hamburg, Fahrradfahrer und Autos cruisen ebenfalls entspannt durch die Röhre unter der Elbe.
Passanten spazieren durch den Alten Elbtunnel in Hamburg, Fahrradfahrer und Autos cruisen ebenfalls entspannt durch die Röhre unter der Elbe.  © DPA

Nach mehr als achtjährigen Bauarbeiten, während denen eifrig saniert und renoviert wurde, gibt Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher (53, SPD) am Freitag um Punkt 11 Uhr die Oströhre wieder frei.

Der 426 Meter lange Tunnel verbindet seit 1911 St. Pauli mit dem Stadtteil Steinwerder.

Bei Radfahrern und Hamburg-Touristen ist der Alte Elbtunnel an den St.-Pauli-Landungsbrücken beliebt. Aber auch der normale Autoverkehr darf ihn wochentags passieren.

Seit 2003 steht das Bauwerk unter Denkmalschutz. Für Touristen ist das Wahrzeichen mit der markanten grünen Kuppel und den großen Aufzügen neben den Landungsbrücken eine echte Attraktion!

Beide Röhren werden allerdings nur gut sechs Wochen gemeinsam verfügbar sein. Der Grund: Bereits am 2. Juni soll nach Angaben der Hafenbehörde HPA die Erneuerung der Weströhre beginnen. Die Wiedereröffnung der zweiten Röhre ist erst für 2024 geplant!

Die Besucher des Hamburg Hafengeburtstags werden von den nun anstehenden Arbeiten also kaum etwas mitbekommen. Anders dürfte das für Pendler und Hamburger aussehen, die den Tunnel regelmäßig mit dem Auto nutzen. Die werden weiterhin nur von einer freien Röhre profitieren können.

Damit wird sich die Sanierungszeit auf insgesamt 30 Jahre summieren. Die Gesamtkosten sollen rund 60 Millionen Euro pro Röhre betragen.

Im Rahmen der Sanierung des St.Pauli-Elbtunnels im Hamburger Hafen war die Oströhre wegen Asphaltierungsarbeiten lange gesperrt. Am Freitag wird sie wieder eröffnet.
Im Rahmen der Sanierung des St.Pauli-Elbtunnels im Hamburger Hafen war die Oströhre wegen Asphaltierungsarbeiten lange gesperrt. Am Freitag wird sie wieder eröffnet.  © DPA

Update, 13.45 Uhr:

Wie die Hamburg Port Authority (HPA) bekannt gab, verlief die feierliche Eröffnung der sanierten Oströhre des Alten Elbtunnels an den Landungsbrücken störungsfrei.

Hamburgs Erster Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher und Jens Meier, CEO der Hamburg Port Authority, haben den Verkehrsweg unter der Elbe am Mittag mit einem symbolischen Knopfdruck wieder für die Öffentlichkeit freigegeben.

"Erstmals seit Ende 2009 stehen den Hamburgerinnen und Hamburgern, Touristen und Pendlern damit in den kommenden Wochen beide Röhren des St. Pauli Elbtunnel zur Verfügung", hieß es in der Mitteilung.

Außerdem wurde bekannt gegeben, dass im Zuge der Wiedereröffnung die Ausstellung "Der St. Pauli Elbtunnel" vom 30. April bis 29. Mai in der sanierten Oströhre gezeigt wird. Hier können sich die Besucher eindrucksvolle Bilder, Hintergründe und Informationen zum Bau und zur Geschichte des Elbtunnels anschauen.

"Zahlreiche Fotos werden mit der Ausstellung erstmalig der Öffentlichkeit präsentiert. Diese kamen bei der wissenschaftlichen Aufbereitung von alten Aktenbeständen auf einem Dachboden im Betriebsgebäude des Elbtunnels zum Vorschein", erklärte die HPA.

Außerdem werden Ende Mai in der Tunnelröhre vier Konzerte der Hamburger Hochschule für Musik und Theater stattfinden. Dafür wird eine extra anlässlich der Wiedereröffnung komponierte "Tunnelsymphonie" performt. Bei dem ganz besonderen Event werden insgesamt 144 Musikerinnen und Musiker über beide Röhren verteilt im Tunnel spielen.

Peter Tschentscher (SPD, links), Hamburgs Erster Bürgermeister, und Jens Meier, CEO der Hamburg Port Authority (HPA) bei der Wiedereröffnung der renovierten Oströhre des Alten Elbtunnels. Nach mehr jahrelanger Sanierung ist am Freitag die Oströhre des Alt
Peter Tschentscher (SPD, links), Hamburgs Erster Bürgermeister, und Jens Meier, CEO der Hamburg Port Authority (HPA) bei der Wiedereröffnung der renovierten Oströhre des Alten Elbtunnels. Nach mehr jahrelanger Sanierung ist am Freitag die Oströhre des Alt  © DPA

Mehr zum Thema Hamburg Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0