Haftstrafen für Horror-Paar von Dresden! Er vergewaltigte Kinder, ihre Mutter half mit

Dresden - Weil er eine Gefahr für Kinder ist, wird er weggesperrt. Daniel P. (34) wurde vom Landgericht Dresden nicht nur zu zehn Jahren Haft verurteilt. Er muss danach in Sicherheitsverwahrung.

Daniel P. (34) wird nie wieder ein Kind anfassen. Dafür haben die Richter mit ihrem Urteil gesorgt.
Daniel P. (34) wird nie wieder ein Kind anfassen. Dafür haben die Richter mit ihrem Urteil gesorgt.  © Ove Landgraf

Der Malchower hatte die Kinder (1 Jahr und vier Jahre) seiner Freundin Christin I. (31) mehrfach vergewaltigt. Unfassbar: Die Mutter half ihm, muss nun für 33 Monate hinter Gitter.

Noch während der Prozess wegen Kindesmissbrauch in Waren/Müritz lief, bandelte Daniel mit der Dresdnerin Christin an. "Und er wickelte sie um den Finger, lockte sie mit Heirat und schönem Leben", rekonstruierte der Richter.

Für diese Illusion half die Frau dem Mann, über ihre Kinder herzufallen. "Sie haben als Mutter völlig versagt!", so der Richter.

Weil das Paar mit den Kindern ins Ausland verschwanden, somit die Kleinen ihren wahren Vätern entzogen, kam es zur Fahndung. "Und schon bei der ersten Vernehmung hat Frau I. alles gestanden, für Aufklärung gesorgt", so der Jurist.

"Dass wir nun weitere Kinder vor Herrn P. mit unserem Urteil schützen können, ist Ihnen zu verdanken", erklärte der Richter der Mutter.

Außerdem stellte das Gericht fest, dass den Opfern Schmerzensgeld zusteht. Die Höhe wurde aber nicht beziffert. "Die Folgen für die Mädchen sind derzeit noch völlig unabsehbar", so der Richter.

Darüber muss später ein gesondertes Verfahren entscheiden.

Kindesmutter Christin I. (31), die dem Täter half, muss ebenfalls hinter Gitter.
Kindesmutter Christin I. (31), die dem Täter half, muss ebenfalls hinter Gitter.  © Ove Landgraf

Titelfoto: Ove Landgraf

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0