Nach Prügel im Dessous-Geschäft: Verschleierte Deutsch-Polin geschnappt

Neu

Verkauf von Air Berlin: Gläubiger verhandeln exklusiv mit Lufthansa

Neu

Dieses Eis bringt wirklich jede Frau zum stöhnen!

3.825
Anzeige

Testphase gestartet: Mobile Kameras sollen Berliner fortan schützen

Neu
11.383

Haftstrafen und Stacheldraht: So macht Ungarn die Grenzen noch dichter

Röszke/Budapest - Nach Schließung des letzten freien Durchgangs bei Röszke an der ungarisch-serbischen Grenze ist dort in der Nacht zum Dienstag Ruhe eingekehrt. Um Mitternacht trat ein verschärftes Gesetz für Flüchtlinge in Kraft. Bei illegalem Grenzübertritt drohen jetzt Haft oder die Abschiebung.
In Ungarn droht seit Dienstag bei illegalem Grenzübertritt Gefängnis
In Ungarn droht seit Dienstag bei illegalem Grenzübertritt Gefängnis

Nach Schließung des letzten freien Durchgangs bei Röszke an der ungarisch-serbischen Grenze ist dort in der Nacht zum Dienstag Ruhe eingekehrt. Um Mitternacht trat ein verschärftes Gesetz für Flüchtlinge in Kraft. Bei illegalem Grenzübertritt drohen jetzt Haft oder die Abschiebung.

Ungarn schließt in der Nacht zu Dienstag das letzte Schlupfloch der Balkan-Route der Flüchtlinge, sperrt auch den Luftraum an der serbischen Grenze.

Der rechtsnationale Ministerpräsident Viktor Orban hatte seinen Grenzschützern in der Nacht gesagt, sie würden nunmehr durch ihren Dienst die westeuropäische Wertordnung und Ungarns kulturelle Identität schützen. Die Flüchtlinge seien Wirtschaftsmigranten, betonte er erneut.

Nur noch mehrere hundert Flüchtlinge begehrten in der Nacht zum Dienstag an der ungarisch-serbischen Grenze friedlich Einlass. Sie wurden an einen regulären Grenzübergang an einer Landstraße bei Röszke verwiesen und dort in kleinen Gruppen zu den Grenzbeamten vorgelassen, berichteten ungarische Medien. Helfer begannen, ihre Zelte abzubauen. Auch die Polizei verringerte die Zahl ihrer Einsatzkräfte.

"Wir wollen kein Chaos", hatte Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban (M., 52) am Montag bei der feierlichen Vereidigung von 868 neuen Grenzpolizisten am Budapester Heldenplatz gesagt.
"Wir wollen kein Chaos", hatte Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban (M., 52) am Montag bei der feierlichen Vereidigung von 868 neuen Grenzpolizisten am Budapester Heldenplatz gesagt.

Ungarn brachte bis zum Inkrafttreten der verschärften Gesetze zum Grenzübertritt systematisch Flüchtlinge an die Westgrenze. Das räumten Orbans Sicherheitsberater in der Nacht zum Dienstag in einer gemeinsamen Pressekonferenz in Röszke an der ungarisch-serbischen Grenze ein.

Bakondi sagte am Montag kurz vor Mitternacht in Röszke, dass alle Flüchtlinge, die bis Mitternacht in Ungarn einträfen, per Eisenbahn nach Hegyeshalom an der Grenze zu Österreich gebracht würden.

Im österreichischen Burgenland wurden am Montag nach Polizeiangaben 19.736 Flüchtlinge aufgegriffen. Wie die österreichische Nachrichtenagentur APA weiter berichtete, kamen von 18.00 Uhr an bis zu 6000 Menschen aus Ungarn über die Grenze. In der Nacht habe es jedoch nicht viele Flüchtlinge gegeben.

"Wir wollen nicht, dass eine Völkerbewegung von weltweitem Ausmaß Ungarn verändert", hatte Orban am Montag gesagt. Später sagte er in einem Fernsehinterview, die meisten Flüchtlinge, "die hier durchstürmen", würden nicht vor Kriegen fliehen sondern strebten ein Leben im Wohlstand in Deutschland an: "Sie rennen nicht um ihr Leben".

Allein bis Montagmittag waren nach Polizeiangaben 5353 Neuankömmlinge aus Serbien nach Ungarn gekommen.
Allein bis Montagmittag waren nach Polizeiangaben 5353 Neuankömmlinge aus Serbien nach Ungarn gekommen.

Ungarn errichtet zur Abwehr der Flüchtlinge einen Zaun an der 175 Kilometer langen serbischen Grenze.

Die für die Flüchtlinge wichtigste Lücke war bis Montag bei Röszke, weil dort ein Bahngleis aus Serbien nach Ungarn führt. Diesen 40 Meter breiten Durchgang hatten in den vergangenen Wochen Zehntausende Flüchtlinge genutzt. Nun wurde diese Lücke undurchlässig gemacht. Damit ist diese bisherige sogenannte Balkan-Route der Flüchtlinge geschlossen.

Illegaler Grenzübertritt gilt nun in Ungarn als Straftat, die mit bis zu drei Jahren Haft geahndet werden kann.

Bisher war es nur eine Ordnungswidrigkeit. Kommt Sachbeschädigung hinzu - etwa wenn ein Flüchtling den Grenzzaun durchschneidet - erhöht sich das maximale Strafmaß auf fünf Jahre. Anstelle der Haftstrafe ist auch eine sofortige Abschiebung möglich.

Kurz vor Torschluss waren noch sehr viele Flüchtlinge aus Serbien gekommen. Allein bis Montagmittag waren es nach Polizeiangaben 5353 Neuankömmlinge - fast so viele wie am Vortag, als hierbei eine Rekordzahl registriert wurde.

Da Ungarn nach der vollständigen Grenzsperrung Probleme erwartet hatte, waren dabei viele Hundert Polizisten präsent. In der Grenzregion herrschte erhöhte Alarmbereitschaft. Die Beamten wurden auch aus dem Urlaub zum Dienst gerufen.

Die Bundesregierung setzt seit Sonntagnacht auf Grenzkontrollen, um die Flüchtlingskrise in den Griff zu bekommen. Nach Deutschland kündigten auch Österreich, die Slowakei und die Niederlande Grenzkontrollen an.

Soldaten der ungarischen Armee helfen beim Zaunbau.
Soldaten der ungarischen Armee helfen beim Zaunbau.

Fotos: dpa

Schreie, Pfiffe und ein Hitlergruß empfangen Angela Merkel

Neu

Charité-Streik: OP-Absagen werden zur Belastung, nur Notfälle werden versorgt

Neu

TAG24 sucht genau Dich!

60.551
Anzeige

Betrunkener pinkelt ins Gebüsch – dann passiert das!

Neu

Motor setzt plötzlich aus: Zwei Verletzte bei Horror-Absturz

Neu

Davor brauchst Du jetzt keine Panik mehr zu haben!

87.727
Anzeige

Sie war die reichste Frau der Welt: Liliane Bettencourt tot!

Neu

Bevor diese junge Frau ertrank, musste sie ihrer Mutter noch eine Sache sagen!

Neu

Onanierender Mann rennt jungen Frauen im Zug hinterher

2.788

32-Jähriger sticht mehrfach auf Jungen ein und verletzt ihn schwer

2.678

Mandarine gegessen: Kind kippt um und stirbt

4.145

Leiche aus Fluss geborgen: Ist es die vermisste Seglerin?

1.198

Oma begeht Fahrerflucht und überrascht Polizei mit herrlicher Ausrede

2.000

Falschgeld bequem nach Hause geliefert: Polizei durchsucht Wohnungen

125

Schwarze Rauchwolke: Was steht hier in Flammen?

413

Er hörte ihre Anweisungen nicht: Polizei erschießt Gehörlosen

1.863

Obdachloser findet eine Handtasche: Ändert das sein gesamtes Leben?

2.553

Polizeieinsatz im Leipziger Osten: Unbekannte flüchten mit Messer

5.980

Diesen Artikel würde die Pharmaindustrie gern löschen lassen

3.148

86-Jähriger tötet erst seine bettlägerige Ehefrau und dann sich selbst

422

Polizei sperrt Hochhaus! Über 800 Mieter müssen sofort raus

5.489
Update

Anschlagsversuch: Mann von Angela Merkel bedroht

2.474

Sex-Attacke im Park! Fünf Männer überfallen Frau

7.268

Massenkarambolage auf der A3: Fliegende Ladung und jede Menge Lkws

230

Warum muss Fußballer Aubameyang vor Gericht?

1.346

Passant eilt schwer verletzter Frau zu Hilfe: Das bereut er bitter

4.782

Explosionsgefahr! Laster rast ungebremst auf Stauende

2.888

Für diese Partei legt sich Rock-Röhre Nina Hagen ins Zeug

5.416

Eurowings disst Ryanair, doch das geht nach hinten los

1.794

Polizistin wird aus dem Dienst gemobbt: Das lässt sie sich nicht bieten

3.026

Flüchtlings-Beauftragter wirbt für Familien-Nachzug von Flüchtlingen

1.803

Berlins Bürgermeister beerbt Präsident Steinmeier... wenn er mal nicht kann

56

Penis-Skandal! Netflix streicht "Biene Maja" aus dem Programm

2.536

"Geh doch wieder in den Puff": Großkreutz von Gegner verbal attackiert

1.552

Burka-Verbot: Ein Millionär will sämtliche Geldstrafen übernehmen

2.443

Rausch-Fahrer verletzt Mutter und Kind schwer: Not-OP!

1.139
Update

Junge (7) will allein mit dem Zug zum Zoo fahren

1.095

Mann von Transporter fast zu Tode gefahren

974

Zwei der vermissten Flüchtlinge wurden in Berlin gefunden

2.702

Viren-Alarm! Immer mehr Menschen in Berliner Kliniken eingeliefert

3.237

Typ macht sich über diese Frau lustig, die Reaktionen sind großartig

4.754

Welche witzigen Knollennasen werden denn hier ausgestellt?

516

37-Jähriger schießt Tochter von Ex-Freundin ins Gesicht: tot!

3.539

Mann starb, weil er Brandstifterin noch retten wollte

2.047

Heftige Vorwürfe: Ist Schröders Neue Schuld am Ehe-Aus mit Doris?

2.921

Warum ertrank die schöne Diane R. wirklich in der Ostsee?

7.128

Feuerwehr kämpft gegen Großbrand in Obsthalle

252

Schrecklicher Unfall! Frau von Tram totgefahren

4.155

26-Jähriger wählt mehrfach Notruf, weil Polizisten sein "Gras" einkassierten

1.588

Hier treibt ein tonnenschwerer Eisberg auf das Meer hinaus

2.477

Mann steckt Zahnstocher in Sitze: Jetzt droht ihm Gefängnis

2.347

Beziehung mit Sophia Thomalla? Jetzt spricht Gavin Rossdale

4.828

Trotz Ausbildung und Integration: Flüchtling soll abgeschoben werden

1.120

Legte Augenarzt halbblinder Frau ein AfD-Formular zur Unterschrift vor?

2.332

Terrorverdächtiger Flüchtling kann wohl abgeschoben werden

2.120