27-jähriger prügelt Senioren (67) mitten in Münchener Kaufhaus zu Tode

Top

Schmerzfrei, aber süchtig - Ärzte verschreiben bedenkliche Mittel

Neu

Chris de Burgh komponiert Robin-Hood-Musical

Neu

Die Akte Gerner: GZSZ-Bösewicht bekommt eigene Serie!

Neu
11.384

Haftstrafen und Stacheldraht: So macht Ungarn die Grenzen noch dichter

Röszke/Budapest - Nach Schließung des letzten freien Durchgangs bei Röszke an der ungarisch-serbischen Grenze ist dort in der Nacht zum Dienstag Ruhe eingekehrt. Um Mitternacht trat ein verschärftes Gesetz für Flüchtlinge in Kraft. Bei illegalem Grenzübertritt drohen jetzt Haft oder die Abschiebung.
In Ungarn droht seit Dienstag bei illegalem Grenzübertritt Gefängnis
In Ungarn droht seit Dienstag bei illegalem Grenzübertritt Gefängnis

Nach Schließung des letzten freien Durchgangs bei Röszke an der ungarisch-serbischen Grenze ist dort in der Nacht zum Dienstag Ruhe eingekehrt. Um Mitternacht trat ein verschärftes Gesetz für Flüchtlinge in Kraft. Bei illegalem Grenzübertritt drohen jetzt Haft oder die Abschiebung.

Ungarn schließt in der Nacht zu Dienstag das letzte Schlupfloch der Balkan-Route der Flüchtlinge, sperrt auch den Luftraum an der serbischen Grenze.

Der rechtsnationale Ministerpräsident Viktor Orban hatte seinen Grenzschützern in der Nacht gesagt, sie würden nunmehr durch ihren Dienst die westeuropäische Wertordnung und Ungarns kulturelle Identität schützen. Die Flüchtlinge seien Wirtschaftsmigranten, betonte er erneut.

Nur noch mehrere hundert Flüchtlinge begehrten in der Nacht zum Dienstag an der ungarisch-serbischen Grenze friedlich Einlass. Sie wurden an einen regulären Grenzübergang an einer Landstraße bei Röszke verwiesen und dort in kleinen Gruppen zu den Grenzbeamten vorgelassen, berichteten ungarische Medien. Helfer begannen, ihre Zelte abzubauen. Auch die Polizei verringerte die Zahl ihrer Einsatzkräfte.

"Wir wollen kein Chaos", hatte Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban (M., 52) am Montag bei der feierlichen Vereidigung von 868 neuen Grenzpolizisten am Budapester Heldenplatz gesagt.
"Wir wollen kein Chaos", hatte Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban (M., 52) am Montag bei der feierlichen Vereidigung von 868 neuen Grenzpolizisten am Budapester Heldenplatz gesagt.

Ungarn brachte bis zum Inkrafttreten der verschärften Gesetze zum Grenzübertritt systematisch Flüchtlinge an die Westgrenze. Das räumten Orbans Sicherheitsberater in der Nacht zum Dienstag in einer gemeinsamen Pressekonferenz in Röszke an der ungarisch-serbischen Grenze ein.

Bakondi sagte am Montag kurz vor Mitternacht in Röszke, dass alle Flüchtlinge, die bis Mitternacht in Ungarn einträfen, per Eisenbahn nach Hegyeshalom an der Grenze zu Österreich gebracht würden.

Im österreichischen Burgenland wurden am Montag nach Polizeiangaben 19.736 Flüchtlinge aufgegriffen. Wie die österreichische Nachrichtenagentur APA weiter berichtete, kamen von 18.00 Uhr an bis zu 6000 Menschen aus Ungarn über die Grenze. In der Nacht habe es jedoch nicht viele Flüchtlinge gegeben.

"Wir wollen nicht, dass eine Völkerbewegung von weltweitem Ausmaß Ungarn verändert", hatte Orban am Montag gesagt. Später sagte er in einem Fernsehinterview, die meisten Flüchtlinge, "die hier durchstürmen", würden nicht vor Kriegen fliehen sondern strebten ein Leben im Wohlstand in Deutschland an: "Sie rennen nicht um ihr Leben".

Allein bis Montagmittag waren nach Polizeiangaben 5353 Neuankömmlinge aus Serbien nach Ungarn gekommen.
Allein bis Montagmittag waren nach Polizeiangaben 5353 Neuankömmlinge aus Serbien nach Ungarn gekommen.

Ungarn errichtet zur Abwehr der Flüchtlinge einen Zaun an der 175 Kilometer langen serbischen Grenze.

Die für die Flüchtlinge wichtigste Lücke war bis Montag bei Röszke, weil dort ein Bahngleis aus Serbien nach Ungarn führt. Diesen 40 Meter breiten Durchgang hatten in den vergangenen Wochen Zehntausende Flüchtlinge genutzt. Nun wurde diese Lücke undurchlässig gemacht. Damit ist diese bisherige sogenannte Balkan-Route der Flüchtlinge geschlossen.

Illegaler Grenzübertritt gilt nun in Ungarn als Straftat, die mit bis zu drei Jahren Haft geahndet werden kann.

Bisher war es nur eine Ordnungswidrigkeit. Kommt Sachbeschädigung hinzu - etwa wenn ein Flüchtling den Grenzzaun durchschneidet - erhöht sich das maximale Strafmaß auf fünf Jahre. Anstelle der Haftstrafe ist auch eine sofortige Abschiebung möglich.

Kurz vor Torschluss waren noch sehr viele Flüchtlinge aus Serbien gekommen. Allein bis Montagmittag waren es nach Polizeiangaben 5353 Neuankömmlinge - fast so viele wie am Vortag, als hierbei eine Rekordzahl registriert wurde.

Da Ungarn nach der vollständigen Grenzsperrung Probleme erwartet hatte, waren dabei viele Hundert Polizisten präsent. In der Grenzregion herrschte erhöhte Alarmbereitschaft. Die Beamten wurden auch aus dem Urlaub zum Dienst gerufen.

Die Bundesregierung setzt seit Sonntagnacht auf Grenzkontrollen, um die Flüchtlingskrise in den Griff zu bekommen. Nach Deutschland kündigten auch Österreich, die Slowakei und die Niederlande Grenzkontrollen an.

Soldaten der ungarischen Armee helfen beim Zaunbau.
Soldaten der ungarischen Armee helfen beim Zaunbau.

Fotos: dpa

Mann löscht Familie aus, doch Gericht spricht ihn frei

Neu

Nach fast vier Jahrzehnten Diktatur: Simbabwes Präsident erklärt Rücktritt

435

Es sollen wieder Panzer durch Ostdeutschland rollen

2.823

TV-Sender will Gebäudesprengung übertragen, doch dann passiert etwas völlig unerwartetes

1.759

Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?

86.804
Anzeige

Einem Obdachlosen sollte geholfen werden, doch plötzlich rastete er aus

852

Beim Friseur: Mann mit Baseballschläger fast tot geschlagen

3.661

100 Meter Bungee Jumping: Lass Dich fallen !

1.321
Anzeige

28-Jähriger fährt im Vollrausch gegen Haus von Bestatter

481

Siemens-Mitarbeiter demonstrieren schweigend gegen Stellenabbau

329

Bei dieser Hochzeit hat's mächtig gecrasht

853

Häufiger als gedacht: So schnell passieren Sexunfälle im Alltag

87.396
Anzeige

Berliner erbt Lothar Matthäus' Handynummer und hat damit jede Menge Spaß

2.437

23-jährige verzweifelt, weil ihre Brüste nicht aufhören zu wachsen

5.485

13-Jähriger geht mit Schusswaffe in der Tasche zur Schule

1.025

AfD-Gauland bei erster Rede im Bundestag gnadenlos ausgebuht

9.070

Diebesgut! Polizei präsentiert John Lennons Nachlass, Ex-Chauffeur im Visier

59

Deutschlands vielleicht erfolglosester Bankräuber gibt auf

547

Grausame Details: Mutter wurde durch 17 Stiche brutal ermordet

1.452

Sylvester Stallone bekommt Alibi von seiner Ex

2.498

"Das ist eindeutiger Betrug!" FC-Fan erstattet Anzeige gegen Video-Schiri

2.304

Frau wird von hinten gepackt, doch sie wusste was zu tun ist

1.813

US-Rapper von Fahrkarten-Kontrolleur verprügelt

2.806

Tschechen müssen Strafe wegen Kostüm zahlen: So reagiert "Borat"

1.655

Unfassbar! Tierhasser schneidet Shetland Ponys den Schweif ab

720

Nachgereift und psychisch stabil: Geiselgangster kurz vor der Freilassung

703

"Bauer sucht Frau": Er hat sich verliebt, doch sie hat da noch was zu sagen...

6.190

Blutjung und schon so brutal: Video-Fahndung nach Räubern

2.208

Mutter betoniert ihre vier Kinder in Betonkübeln ein

9.104

Weltweit erste Waschbärin mit Herzschrittmacher

362

Dreijähriger stirbt kurz vor Mandel-OP: Waren die Ärzte Schuld?

2.310

Tier-Versuche in deutschem Institut: Werden die Affen jetzt im Ausland weiter gequält?

416

Mann besucht Islamseminare: Einbürgerung verweigert

581

Für nur 50.000 Euro könnten die "Löwen" bei diesem Thüringer zuschnappen

462

Statt Traumurlaub: Familie verbringt drei Tage im Horror-Hotel

1.373
Update

Keine Feuer-Übung! 340 Kinder aus Schule evakuiert

2.627

21-Jährigem Rasierklinge durchs Gesicht gezogen: Wer kennt diesen Mann?

3.919

Vermisst! Wer hat die 15-Jährige gesehen?

5.654

Autofahrer hält im Rückstau auf Bahnübergang, dann kommt ein Zug

2.108

Lkw-Fahrer macht Alkoholtest, Sekunden später ist eine Teenagerin tot

6.657

Menschenmassen! Worauf warten diese ganzen Leute?

2.078

Drama im Wald: 64-Jähriger von Holzteil getroffen und gestorben

1.646

Kurioser Vorschlag: Linke wollen Kindertag zum Feiertag machen

553

Fehlende Rauchmelder: Jetzt muss der Vermieter blechen

1.631

Radioaktive Wolke über Europa: Wurde ein Atomunfall verschleiert?

4.129

Jugendgewalt steigt wieder an: Jeder 2. Täter hat Migrations-Hintergrund

2.469

Baumfäller macht falschen Schnitt und stürzt in den Tod

3.327

Nebenklage fordert lebenslange Haft für Beate Zschäpe

822

Frau umarmt Mann und will Sex, dann muss die Polizei eingreifen

3.838

Darum darf dieses Eis erst ab 18 Jahren gekauft werden

1.387

Bauarbeiter stoßen unter der Erde auf riesiges Hakenkreuz

15.741

"Ehrlich Brother" Chris kollabiert bei Arztbesuch

3.923

Jugendliche stellen Vater und Sohn eine Falle und attackieren sie mit Steinen

2.376

"Das ist ja genug, um reinzutreten": Zofft sich Yotta hier mit seiner Neuen?

4.174

Frau will Hamster beerdigen, was dann passiert schockt alle

3.400