Aus diesem Grund wählte ein Betrunkener ständig den Notruf

Ein Taxi war ihm zu teuer, deswegen hoffte er, dass ihn die Polizei heim fahren könnte. (Symbolbild)
Ein Taxi war ihm zu teuer, deswegen hoffte er, dass ihn die Polizei heim fahren könnte. (Symbolbild)  © DPA

Hagen - Ein Kneipengast aus Hagen hat sich in der Nacht zum Sonntag einen ziemlichen Fehltritt erlaubt.

Nachdem er sich ordentlich betrunken hatte, bemerkte er, dass er langsam genug hatte und nach Hause fahren sollte.

Da ihm aber ein Taxi zu teuer erschien, rief er kurzerhand den Notruf an. Allerdings war ihm der Alkohol wohl schon so sehr zu Kopf gestiegen, dass er bei den Anrufen nie etwas sagte.

Die Polizei fuhr in die Kneipe und verwarnte den Mann. Doch der Betrunkene blieb hartnäckig.

Als die Beamten weg waren, rief er immer wieder den Notruf an, dieses Mal aus dem Grund, da ihm langweilig war.

Da er beim erneuten Eintreffen der Polizisten auch weiterhin sagte, dass er immer wieder anrufen werde, nahmen die Einsatzkräfte ihn schließlich mit.

Allerdings ging es für den Mann nicht wie von ihm erhofft nach Hause, sondern direkt in eine Ausnüchterungszelle.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0