Vater schmeißt Sohn aus dem Haus, als er etwas über ihn herausfindet

Haines City (USA) - In Florida ließ ein 30-jähriger Vater seinen Sohn vor einer geschlossenen Polizeistation zurück, als er herausfand, dass dieser schwul ist. Anlass waren gefundene Pornos auf dem Handy des Heranwachsenden.

Der Vater konnte die Wahrheit über die Sexualität seines Sohnes nicht verkraften.
Der Vater konnte die Wahrheit über die Sexualität seines Sohnes nicht verkraften.  © Haines City Police Department

Evenaud Julmeus (30) konnte nicht fassen, was er da auf dem Mobiltelefon seines Sohnes sah. Der Junge schaute sich zu Hause in seinem Zimmer Männerpornografie an.

Als er dann auch noch offen zugab, schwul zu sein, ging das für den konservativen Vater eindeutig zu weit. Wie Daily Mail berichtet, brachte er den Sohn kurzerhand mit einem Seesack voller Kleidung und ohne Wasser, Essen oder Geld vor die geschlossene Polizeistation von Haines City.

Wenig später wurde er dort von Polizisten weinend gefunden, die mit ihm umgehend nach Hause fuhren. Evenaud Julmeus war jedoch schon geflohen. Zuvor soll er sich mit seiner Frau noch gestritten haben, die ganz verzweifelt nach ihrem Sohn gesucht hatte.

Evenaud meldete sich kurze Zeit später jedoch freiwillig bei der Polizei. Er wurde wegen fahrlässigen Kindesmissbrauchs ohne Körperverletzung angeklagt. Der ausgesetzte Teenager ist nun wieder zu Hause bei seiner Mutter.

Titelfoto: Haines City Police Department

Mehr zum Thema Missbrauch:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0