Kristina Vogel: "Ich bin mittlerweile fast allein überlebensfähig" Neu Ganz unroyal! Hier legt Prinz Harry Hand an seine Meghan Neu MediaMarkt wird in Gießen zum Steuersparadies 5.975 Anzeige Mutter (25) muss ihr neun Tage altes Baby verkaufen: Der Grund ist traurig Neu Mit dieser Aktion bekommt Ihr garantiert neuen Schwung ins Bett 12.229 Anzeige
5.756

Katastrophenhelfer sollen Sexorgien gefeiert haben

Katastrophenhelfer sollen in Haiti Sexorgien gefeiert haben.
Nach dem schrecklichen Erdbeben im Jahr 2010 brauchte Haiti vor allem Eins: Hilfe!
Nach dem schrecklichen Erdbeben im Jahr 2010 brauchte Haiti vor allem Eins: Hilfe!

Oxford - Sexparties statt Katastrophenhilfe: Mitarbeiter der Hilfsorganisation Oxfam sollen während ihres Einsatzes nach dem schweren Erdbeben in Haiti im Jahr 2010 Sexorgien mit Prostituierten veranstaltet haben. Das berichtete die britische Tageszeitung "The Times" am Freitag unter Berufung auf einen internen Untersuchungsbericht der Hilfsorganisation aus dem Jahr 2011.

Oxfam bestätigte, dass mehrere Mitarbeiter unter anderem wegen sexuellen Fehlverhaltens, Mobbings und Einschüchterung entlassen wurden oder ihre Posten niederlegten. Darunter sei auch der Landes-Direktor. Das Verhalten sei "total inakzeptabel" gewesen, teilte die Hilfsorganisation mit Sitz in Oxford mit.

Dem "Times"-Bericht zufolge sollen die Orgien in einer von Oxfam angemieteten Villa stattgefunden haben. "Sie schmissen große Partys mit Prostituierten. Diese Mädchen trugen Oxfam-T-Shirts, rannten halbnackt herum", zitiert das Blatt einen Informanten, der ein entsprechendes Video gesehen haben will.

Dem Untersuchungsbericht zufolge könne "nicht ausgeschlossen werden", dass Kinder sexuell ausgebeutet wurden, berichtet die "Times". In Haiti ist Prostitution generell verboten. Zu Ermittlungsverfahren soll es laut Medienberichten aber nicht gekommen sein.

Oxfam teilte mit, aus den Vorfällen seien Konsequenzen gezogen worden, beispielsweise sei eine Hotline für anonyme Informanten eingerichtet worden. Wichtige Geldgeber wie die Europäische Union, die Weltgesundheitsorganisation und Agenturen der Vereinten Nationen seien in Kenntnis gesetzt worden.

Mitarbeiter der Katastrophenhilfe sollen allerdings lieber Parties gefeiert haben, als zu helfen.
Mitarbeiter der Katastrophenhilfe sollen allerdings lieber Parties gefeiert haben, als zu helfen.

Fotos: DPA

Mann stirbt bei Festnahmeversuch: Hat er das Leben eines Ehepaares auf dem Gewissen? Neu "Wir sind entsetzt": Prominente fordern Seehofers Rücktritt Neu Gut versichert? Jährlich werden über 300.000 Fahrräder gestohlen! 1.222 Anzeige Schrecklich: Polizei findet Frauenleiche in Wohnhaus Neu Goretzka kehrt mit Bayern zu S04 zurück: Kovac hält ihn für "stark genug" Neu So provokant sucht dieses Pirnaer Unternehmen nach Fachleuten Anzeige Ermittler nehmen IS-Anhängerin (20) in Düsseldorf fest Neu Messer-Attacken, Todes-Drohungen und mehr: Trennung wird zum Psycho-Thriller Neu Neue Karriere! Nicht zu glauben, was dieser Superstar jetzt macht Neu Motsi Mabuse mit Hammer-News kurz nach Geburt: Die Fans rasten aus Neu Bluttat in Flüchtlingsunterkunft: Deshalb schwiegen Staatsanwaltschaft und Polizei Neu
Take That kommen 2019 in diese deutschen Städte! Neu Hättet ihr sie erkannt? Dieses Supermodel sieht plötzlich ganz anders aus Neu
Mann liegt tot in Wohnung: Deutliche Spuren von Gewalteinwirkung Neu Durchbruch im Fall Peggy (†)! Verdächtiger legt Geständnis ab Neu 24-Jähriger flieht vor Flammen im Haus aufs Dach und stürzt in den Tod 868 An Sportinternat: Schüler sollen Klassenkameraden sexuell missbraucht haben 1.687 Raketen setzen Moor in Brand: Katastrophenalarm ausgerufen! 2.141 Selbstmord von Hogesa-Neonazi: Keine Störungen bei Marsch in Mönchengladbach 4.485 Rechtsextreme Bürgerwehr in Chemnitz: Polizei durchsucht Wohnungen 2.324 Erschossen und als Held gefeiert: Andenken an Clan-Mitglied Nidal R. übermalt 2.225 Mädchen verzaubert mit riesigen Kulleraugen, dabei ist sie ernsthaft krank 2.740 Sind Chethrin Schulze und Bachelor Daniel Völz nun doch ein Paar? 6.508 Kindergeburtstag am Ballermann: Melanie Müller mit Tochter (1) in Kneipe erwischt 1.325 Ein Gast hat sich schon auf sie übergeben: Oktoberfest-Kellnerin über Bier, Schweiß und Schmerzen 1.515 Jugendlicher (15) wird von Heuballen erdrückt: Letztes Beweisstück gefunden 1.947 Lehrerin will Schülern eine Lektion erteilen und trägt 100 Tage das selbe Kleid 39.276 Norden bereitet sich auf Orkantief vor: Unwetterwarnung an der Küste! 135 Feuerwehr löscht Brand in Reihenhaus, dann passiert etwas Merkwürdiges! 3.319 "Dirty 30": Fiona Erdmanns berauschende B-Day-Feier inklusive Tipp für ängstliche Frauen 2.452 Bitter enttäuscht! Diese GNTM-Kandidatin kündigt bei Heidi Klums Vater 2.093 Schockierend! Teenager treten Hundewelpen im Stadtpark tot 54.908 Kretschmann: Patriotismus bewegt Deutsche zur Rückkehr in die Heimat 1.455 Mafia-Prozess: Am Landgericht in Karlsruhe herrscht Ausnahmezustand 822 Daniela Katzenberger völlig verändert: Sie macht Angelina Jolie Konkurrenz 2.848 Zwei Schwerverletzte liegen auf dem Gehweg! Blutiger Streit in St. Pauli 2.115 Update Obdachloser auf Friedhof enthauptet: Der Ermittlungsstand erschüttert 3.883 Fahrlässige Tötung? Patienten bekommen Schmerzmittel statt Kochsalzlösung 1.066 Brand in Räucherei greift auf Wurstfabrik über 624 Trauer nach tödlichem Unfall im Hambacher Forst: RWE will Barrikaden räumen 1.337 Update Lastenrad von Zug erfasst: Kinder sterben bei Unfall nahe Deutscher Grenze 2.942 "Glückwunsch zum Boot": Trump besucht Sturm-Opfer und sorgt für Entsetzen 19.298 Heiße Aussichten: Welches Model präsentiert Uns denn hier ihre Vorzüge? 2.122 "Wir sind keine Frauen!" Emre Can fliegt nach Ronaldo-Rot brisante Aussage um die Ohren 1.137 Rechnungshof klagt an: Leben Altpräsidenten auf Steuerkosten wie Maden im Speck? 2.144 "Fremdschämen" wegen GroKo-Frust: OB tritt aus SPD aus 2.856 Über 500 Millionen Krankentage: Immer mehr Bundesbürger fallen aus 637 38 Meter lange Transall durchquert Sachsen-Anhalt 325 Neue Umfrage! AfD liegt zum ersten Mal auf Platz 2 5.156