Unfassbar, was Polizei an Wand von Synagoge entdeckt

Michelstadt - Unbekannte haben an eine Wand der Synagoge in Michelstadt (Odenwaldkreis) in der Nacht zu Mittwoch ein spiegelverkehrtes Hakenkreuz geschmiert.

Das Nazi-Symbol wurde von Polizisten entdeckt. (Symbolbild)
Das Nazi-Symbol wurde von Polizisten entdeckt. (Symbolbild)  © DPA

Beamte entdeckten das Nazi-Symbol gegen 1 Uhr, wie die Polizei in Darmstadt mitteilte. Den Ermittlungen zufolge fiel die Schmiererei Zeugen aber bereits am Dienstag gegen 23 Uhr auf.

Diese hätten sich allerdings nicht bei der Polizei, sondern bei einem städtischen Mitarbeiter gemeldet. Der Staatsschutz ermittle.

Ob das rund 10 auf 17 Zentimeter große Nazi-Symbol tatsächlich aus antisemitischen Gründen an das jüdische Gotteshaus geschmiert wurde, müssten die weiteren Ermittlungen ergeben.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die möglicherweise Tatverdächtige gesehen haben.

Wurde das Hakenkreuz aus antisemitischen Gründen an die Wand geschmiert?
Wurde das Hakenkreuz aus antisemitischen Gründen an die Wand geschmiert?  © DP

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0