Blutiger Streit in Asylunterkunft: Mann geht mit Messer auf Landsmann los

Ein 27-jähriger Iraker ist auf seinen sechs Jahre jüngeren Landsmann mit einem Messer losgegangen und hat ihn am Kopf verletzt. (Symbolbild)
Ein 27-jähriger Iraker ist auf seinen sechs Jahre jüngeren Landsmann mit einem Messer losgegangen und hat ihn am Kopf verletzt. (Symbolbild)  © DPA

Halberstadt - Ein Streit während einer Feierlichkeit in einer Flüchtlingsunterkunft in Halberstadt (Sachsen-Anhalt) ist derart eskaliert, dass ein 27-jähriger Mann mit einem Messer auf einen Landsmann (21) losging.

In der Nacht zu Dienstag sei der 21-jährige Iraker in der Zentralen Anlaufstelle für Asylbewerber (ZASt) in der Friedrich-List-Straße erst verbal von seinem Landsmann (27) bedroht wurden.

Wenig später zückte der Ältere ein Messer und verletzte das Opfer am Kopf.

Der 21-Jährige musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden.

Der Tatverdächtige wurde vor Ort durch die Polizei vorläufig festgenommen und befindet sich derzeit noch im Polizeigewahrsam. Die Ermittlungen dauern an.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0