Tote Hermes-Mitarbeiter in Haldensleben: War es nur eine Verkettung von Zufällen? 8.572
Pfui! Aus diesem Grund gibt es keine Weihnachts-Päckchen bei der Tafel Top
RTL schmeißt "Bachelor in Paradise" aus dem Programm Top
Neuer Look von Robert Geiss: Fans kriegen sich kaum noch ein Top
Überraschende Wende im Vergewaltigungs-Fall Julian Assange! Top
8.572

Tote Hermes-Mitarbeiter in Haldensleben: War es nur eine Verkettung von Zufällen?

Neue Informationen zum Fund zweiter toter Hermes-Mitarbeiter in Haldensleben

Nach dem plötzlichen Tod zweier Mitarbeiter und dem Fund eines Schwerverletzten bei Hermes geht die Polizei von einer unglücklichen Verkettung von Zufällen aus.

Haldensleben - Nach dem plötzlichen Tod zweier Mitarbeiter und dem Fund eines Schwerverletzten beim Paketdienstleister Hermes in Haldensleben (Landkreis Börde, Sachsen-Anhalt) geht die Polizei von einer unglücklichen Verkettung von Zufällen aus.

Polizei vor dem Hermes-Versandzentrum in Haldensleben.
Polizei vor dem Hermes-Versandzentrum in Haldensleben.

Die ungewöhnliche Häufung der Todesfälle am Dienstag führte zu einem Großeinsatz der Feuerwehr, der bis in den frühen Mittwochmorgen andauerte. Dabei wurden auch Vorkehrungen für eine mögliche Gefährdung durch Giftstoffe getroffen, die sich bis zum frühen Morgen jedoch nicht bestätigte.

"Wir gehen davon aus, dass das ein unglücklicher Zusammenhang ist, aber wir können eben halt nicht ausschließen, dass es sich um eine Gefährdungssituation handelt", sagte Polizeisprecher Matthias Lütkemüller von der Polizei Börde in der Nacht.

Auf dem Gelände des Versandzentrums war am frühen Dienstagmorgen zunächst ein toter Mann entdeckt worden. Der 58-Jährige sei zusammengebrochen und vor Ort gestorben, sagte der Polizeisprecher.

Am Nachmittag wurde dann in Haldensleben in einem Transportfahrzeug von Hermes ein weiterer Mitarbeiter tot aufgefunden (TAG24 berichtete). Der 45-Jährige saß leblos auf dem Fahrersitz. Zudem wurde am Dienstag auf dem Gelände des Versandzentrums ein Mann schwer verletzt entdeckt. Wie die Polizei am frühen Morgen mitteilte, habe sich dies jedoch als "ein ganz normaler medizinischer Notfall" herausgestellt.

Bei dem Großeinsatz der Feuerwehr waren 120 Kräfte im Einsatz. Der Betrieb im Versandzentrum Haldensleben mit 3000 Mitarbeitern wurde in der Nacht zu Mittwoch vorsichtshalber vorübergehend eingestellt. Das Gelände sei für die Ermittler abgesperrt, sagte ein Hermes-Sprecher.

Dem Polizeisprecher zufolge wurde die Spätschicht früher entlassen, die Nachtschicht habe nicht begonnen. Dies sei als Vorsichtsmaßnahme geschehen, weil zwei völlig gesund wirkende Menschen innerhalb kürzester Zeit gestorben seien.

Zwei Tote in Haldensleben: Leichen sollen am Mittwoch obduziert werden

Feuerwehrleute in Schutzanzügen in der Nacht vor der Wohnung, zu der der 45-jährige Hermes-Mitarbeiter ein Paket gebracht hatte.
Feuerwehrleute in Schutzanzügen in der Nacht vor der Wohnung, zu der der 45-jährige Hermes-Mitarbeiter ein Paket gebracht hatte.

Feuerwehrleute in Schutzanzügen und mit Atemmasken suchten in der Nacht eine Wohnung auf, wo der 45 Jahre alte Hermes-Mitarbeiter vor seinem Tod ein Paket ausgeliefert hatte.

Sie untersuchten es auf mögliche Giftstoffe - mit negativem Ergebnis. Dieses Päckchen war nach Angaben des Polizeisprechers das einzige in dem Fahrzeug, das zuvor nicht im Versandzentrum selbst gepackt worden war, sondern das von außen versandt wurde. An dem Standort wickelt Hermes neben der Lagerlogistik auch die Paketzustellung ab.

Das Transportfahrzeug wurde anschließend abgeschleppt und ebenfalls auf giftige Stoffe hin untersucht. Am Morgen sollte die Untersuchung abgeschlossen sein. Der erste Teil der Untersuchung sei aber unauffällig gewesen, sagte der Polizeisprecher.

Die Leichen der beiden Männer sollen am Mittwoch obduziert werden, um die Todesursache zu klären. Hinweise auf Fremdeinwirkung gab es laut Polizei nicht.

Der Transporter des 45-Jährigen, der in der Nacht abgeschleppt wurde. Am Mittwochmorgen soll die Untersuchung des Wagens abgeschlossen sein.
Der Transporter des 45-Jährigen, der in der Nacht abgeschleppt wurde. Am Mittwochmorgen soll die Untersuchung des Wagens abgeschlossen sein.

Fotos: Matthias Strauß, Tom Wunderlich

Hier werden Tickets für ein riesiges Gaming-Event in Hamburg verlost! 26.087 Anzeige
Knallhart-Rauchverbot geplant! Wer hier qualmt, soll bald bestraft werden Top
Hick-Hack bei "Bauer sucht Frau": Spielt Michael mit den Gefühlen von Carina und Conny? Top
Hast Du Lust, Filialleiter bei einem großen deutschen Discounter zu werden? 2.377 Anzeige
Flüchtlinge mit Leuchtmunition beschossen, darunter fünf Monate altes Baby Top
Tottenham schmeißt Coach Mauricio Pochettino raus Neu
Darum solltet Ihr bis Samstag unbedingt diesen Ort besuchen! 2.632 Anzeige
Bluttat in Berlin: Mann in Privatklinik erstochen Neu Update
Heimliche Geburt? Neu-Mama Leila Lowfire zeigt sich mit Kinderwagen und die Fans drehen durch Neu
Für den Karriereschub neben dem Beruf: dieses Studium ist einzigartig 14.783 Anzeige
Polizisten wechseln am Straßenrand einen Reifen, dann kommt ein Lkw angeflogen Neu
Video online: Schwesta Ewa veröffentlicht Single "Cruella" aus neuem Album Neu
Rückruf: Diese Suppe sollten Allergiker lieber nicht auslöffeln Neu
So günstig sind in dieser Region Grundstücke für Euer Eigenheim! 7.193 Anzeige
Jugendlicher kauft 40 Kälber über Internet-Kleinanzeigen: Neun davon sind nun tot Neu
Bayern-Star Philippe Coutinho kann es noch! Starker Auftritt für Brasilien Neu
Nur 75 Stück: Sonderedition von Glashütter-Uhr ist heiß begehrt 8.531 Anzeige
Adolf Hitlers Geburtshaus soll jetzt Polizeiwache werden Neu
Fahnder finden über eine Tonne Kokain unter Limetten Neu
Wieder Schiedsrichter im Amateur-Fußball angegriffen: Kopfstoß und Regenschirm-Attacke 505
Ist der Raser ein Mörder? Eltern der getöteten Frau wehren sich gegen Urteil 1.617
Deutschland: Immer mehr Kinder von Gewalt und Vernachlässigung bedroht 532
Lars Eidinger und Devid Striesow drehen neuen Kinofilm im Tierpark 384
Baumstamm gerät ins Rutschen und trifft Mann am Kopf 905
Polizeigroßeinsatz: Massenschlägerei nach MMA-Fight in der König-Pilsener-Arena 2.436
Schwere Zeiten für Christine Neubauer: Schauspielerin trauert um Vater 2.487
Mann nach Diskobesuch ausgeraubt: Polizei sucht Täter-Quartett 2.047
Inzest! Vater tötet mit Tochter deren Freund und hat dann Sex mit ihr 6.463
Rocco Stark kehrt sein Innerstes nach außen: "Macht einem Angst" 467
Hat Mann (37) seine Ehefrau ermordet? Große Such-Aktion der Polizei in Frankfurt 703
Bekannten mit Hantel erschlagen: Im Gesicht des Toten stand "5kg" 1.067
Veganer Burger bei Burger King gar nicht vegan? Klage gegen Fast-Food-Kette 389
Wo ist Anna? 17-jährige spurlos verschwunden 1.178
20-Jähriger lehnt Heiratsantrag seiner Freundin ab, daraufhin zückt sie ein Messer 1.493
Explosion in Wuppertaler Wohnhaus: Schwebebahn betroffen 786
Straße gleicht Trümmerfeld! Lastwagen kracht in Mercedes, zwei Personen verletzt 3.263
Möchtegern-Muskelprotz: Arzt posiert mit abgestorbenen Muskeln 6.045
Ärger für OB Feldmann in Sicht: Kassierte Ehefrau mehr Gehalt als ihr zustand? 1.011
Zwei Tote im Wasserbecken: Polizei hat Vermutung zur Unfallursache 534
"Official Secrets": Regierung macht Whistleblowerin das Leben zur Hölle! 2.898
Kölns neuer Sportchef Heldt: Rückkehr war bereits mehrmals ein Thema 364
"Tatort"-Star Udo Wachtveitl: "Kult? War nie unser Ziel" 187
Wird Günther Jauch der nächste Bildungsminister? 670
Unfall auf der A5 mit drei Lastern: Stau auf der Autobahn 664
Polizei zieht Welpen-Schmuggler auf der Autobahn aus dem Verkehr 1.868
Mit Sommerreifen überschlagen: Dieser Fahrer hatte Glück im Unglück! 2.247
Schrecklicher Raserunfall: Drei neue Zeugen, Mordkommission ermittelt 133
Nach Schüssen auf Auto: Bandidos-Mitglied muss in den Knast 129
Hunde-Attacke: Schwangere im Wald zu Tode zerfleischt 9.868
Acht Verletzte bei Chemie-Explosion an sächsischer Grenze! 7.408
Chemikalien für Bombenbau gekauft: Terrorverdächtiger (26) arbeitete in Grundschule! 1.000
Leichen von Mutter und Sohn gefunden: War es ein tragischer Unfall? 358