Brand im Neubaublock! Feuerwehr macht schockierende Entdeckung

Halle (Saale) - Acht Bewohner eines Neubaublocks in Halle-Neustadt sind bei einem Brand in der Nacht zu Freitag verletzt worden. Unbekannte hatten gleich an mehreren Stellen des Hauses Feuer gelegt.

Kameraden der Feuerwehr fanden im Haus mehrere Brandausbruchsstellen. (Symbolbild)
Kameraden der Feuerwehr fanden im Haus mehrere Brandausbruchsstellen. (Symbolbild)  © DPA

Feuerwehr und Polizei wurden gegen 3 Uhr in die Carl-Zeiss-Straße alarmiert, da es dort in einem Mehrfamilienhaus brannte. "40 Personen wurden zeitweise evakuiert und in einem Bus der HAVAG untergebracht", so Polizeisprecher Ralf Karlstedt.

Acht Hausbewohner mussten leicht verletzt und mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ärztlich versorgt werden.

Während der Feuerbekämpfung machten die Kameraden eine schockierende Entdeckung. Denn es wurden gleich mehrere Brandausbruchsstellen gefunden. Karlstedt: "Sie befinden sich im Kellerbereich, im Erdgeschoss sowie in einem Obergeschoss."

Im Erdgeschoss brannte demnach Müll, im Obergeschoss ein im Hausflur abgestellter Kinderwagen. Was im Keller angezündet wurde, ist noch unklar.

Die Mieter konnten im Laufe des Vormittags wieder in ihre Wohnungen zurück. Die Polizei hat Ermittlungen wegen dem Verdacht der schweren Brandstiftung aufgenommen. "Die Ermittlungen werden durch den Zentralen Kriminaldienst der Polizeiinspektion Halle (Saale) geführt", so Polizeisprecher Ralf Karlstedt.

In einem Neubaublock in der Carl-Zeiss-Straße in Halle-Neustadt brannte es am frühen Freitagmorgen.
In einem Neubaublock in der Carl-Zeiss-Straße in Halle-Neustadt brannte es am frühen Freitagmorgen.  © Google Maps

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0