Mehrere E-Scooter-Fahrer mit Alkohol im Blut erwischt

Halle (Saale) - Übers Wochenende stiegen einige betrunkene Hallenser auf den E-Scooter statt in ein Taxi.

Das alkoholisierte Fahren mit einem E-Scooter ist eine Ordnungswidrigkeit.
Das alkoholisierte Fahren mit einem E-Scooter ist eine Ordnungswidrigkeit.  © Fabian Sommer/dpa (Symbolbild)

Wie die Polizei in Halle berichtete, kontrollierten die Beamten am Samstagmorgen gegen 2.49 Uhr den ersten E-Scooter-Fahrer in der Großen Ulrichstraße.

Mit 1,42 Promille im Blut konnte der Mann seine Fahrt nicht mehr fortsetzen. Am Sonntag zog die Polizei einen weiteren Rollerfahrer im Bereich des Alten Markts mit 0,88 Promille aus dem Verkehr.

Kurz nach 4 Uhr am Morgen ging den Beamten ein weiterer Fahrer ins Netz, der mit 1,29 Promille in der Salzgrafenstraße angehalten und direkt weiter zur Blutprobenentnahme geschickt wurde.

In allen Fällen liegt eine Ordnungswidrigkeit vor.

"Beim E-Scooter gelten die Fahrtüchtigkeitsgrenzen wie beim Führen eines Kraftfahrzeuges", so die Polizei in Halle.

Wer trinkt, sollte vielleicht danach lieber in ein Taxi steigen.
Wer trinkt, sollte vielleicht danach lieber in ein Taxi steigen.  © 123RF/Katarzyna Białasiewicz (Symbolbild)

Mehr zum Thema Leipzig Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0