Nach Horror-Unfall: A14 Richtung Dresden weiterhin gesperrt

Der Lkw und ein Auto brannten am Mittwochnachmittag auf der A14 komplett aus.
Der Lkw und ein Auto brannten am Mittwochnachmittag auf der A14 komplett aus.  © Polizei

Halle (Saale) - Nach einem tragischen Unfall auf der A14 am Mittwochnachmittag (TAG24 berichtete), halten die Bergungsarbeiten weiterhin an. Zwei Fahrspuren sind noch immer gesperrt.

Wie ein Sprecher der Polizei Halle TAG24 auf Anfrage mitteilte, war die Autobahn in Richtung Dresden noch bis in die frühen Morgenstunden des Donnerstag komplett gesperrt. Erst um 5.58 Uhr gaben die Beamten einen Fahrstreifen frei.

Noch immer sind Einsatzkräfte der Feuerwehr damit beschäftigt, Trümmerteile der ausgebrannten Fahrzeuge und ausgelaufenes Öl von der Spur zu beseitigen. Wie lange die Arbeiten noch andauern werden, ist unklar.

Bei dem tragischen Unfall starben am Mittwoch zwei Menschen, sieben wurden teils schwer verletzt. Ein Sattelzug, ein Kleintransporter und ein Pkw waren aufeinander gekracht. Der Lkw und der Pkw brannten komplett aus.

Titelfoto: Polizei


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0