Vollsperrung auf A14: Sattelzug rast in Stauende!

Vier Menschen wurden bei dem Unfall verletzt.
Vier Menschen wurden bei dem Unfall verletzt.  © News5/ Grube

Halle (Saale) - Vollsperrung auf der A14! An der Anschlussstelle Halle-Ost kam es am Montagmorgen zu einem schweren Verkehrsunfall. Vier Menschen wurden dabei verletzt.

Laut ersten Informationen der Polizei hatte der slowakische Fahrer eines Sattelzuges in Richtung Magdeburg einen Stau übersehen und war gegen 8 Uhr morgens direkt in ein am Ende befindlichen Laster gekracht.

Der wiederum wurde auf einen Transporter geschoben, der nahezu komplett zwischen dem Laster und einem weiteren davor befindlichen Sattelzug zerquetscht wurde. Die beiden Insassen konnten von der Feuerwehr aus den Trümmern befreit werden. Sie erlitten schwere Verletzungen.

Auch der Unfallverursacher musste schwer verletzt aus seiner Fahrerkabine gerettet werden. Insgesamt drei Rettungshubschrauber waren im Einsatz und brachten die Verletzten in umliegende Kliniken.

Aktuell ist die Autobahn 14 in Fahrtrichtung Magdeburg voll gesperrt. Wie lange die Sperrung andauernd wird, ist derzeit ungewiss.

Der ankommende Verkehr wird über das Schkeuditzer Kreuz auf die A9 umgeleitet.

Update, 16.45 Uhr: Die Vollsperrung auf der A14 bei Halle-Ost wurde gegen 16.30 Uhr aufgehoben. Der Verkehr wird einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Update, 14.40 Uhr: Laut Autobahnpolizei Weißenfels ist die A14 in Richtung Magdeburg weiterhin voll gesperrt. Der Verkehr wird am Schkeuditzer Kreuz auf die A9 Richtung Berlin umgeleitet.

Update, 12.25 Uhr: Wie die Autobahnpolizei Weißenfels mitteilte, konnte die Vollsperrung gegen kurz nach 10 Uhr kurzzeitig aufgehoben werden. Der Verkehr wird aktuell auf dem linken Streifen an der Unfallstelle vorbeigeführt. Dies betrifft jedoch lediglich die Autos, die auf der 5 Kilometer langen Strecke zwischen dem Schkeuditzer Kreuz und dem Unfallort standen. Der nachfolgende Verkehr wurde schon seit dem Vormittag über die A9 umgeleitet.

Drei Männer und eine Frau wurden bei dem Unfall schwer verletzt und in Krankenhäuser nach Leipzig und Halle gebracht. Der Gesamtschaden wird auf 350.000 Euro geschätzt.

Ein Transporter, der sich zwischen den Sattelzügen befand, wurde völlig zerquetscht.
Ein Transporter, der sich zwischen den Sattelzügen befand, wurde völlig zerquetscht.  © News5/ Grube
Die Fahrerkabine des Unfallverursachers wurde komplett zerstört.
Die Fahrerkabine des Unfallverursachers wurde komplett zerstört.  © Autobahnpolizei Weißenfels
Die A14 bei Halle-Ost glich einem Trümmerfeld.
Die A14 bei Halle-Ost glich einem Trümmerfeld.  © Autobahnpolizei Weißenfels

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0