Mann stößt beim Geocaching auf Hanf-Plantage

Eigentlich wollte der Mann nur sein Hobby Geocaching ausüben, doch dabei stieß er auf die Hanf-Plantage (Symbolbild).
Eigentlich wollte der Mann nur sein Hobby Geocaching ausüben, doch dabei stieß er auf die Hanf-Plantage (Symbolbild).  © DPA

Halle (Saale) - Vor diesem Hobby ist keine Cannabis-Pflanze sicher: Ein Mann hat beim Geocaching am Sonntag eine Hanf-Plantage in Halle (Saale) entdeckt.

Eigentlich suchen sogenannte Geocacher nach versteckten Dosen mit Krimskrams und Notizbüchern. Wie bei einer Schnitzeljagd, sind sie dafür mit ihrem GPS-Gerät in der freien Natur unterwegs.

Gegen 19.30 Uhr meldete sich der Finder der mutmaßlichen Hanf-Plantage bei der Hallenser Polizei. Er erzählte den Beamten, dass er die Pflanzen bei den Angersdorfer Teichen entdeckt habe.

Die Polizei machte sich sofort auf den Weg. Dort angekommen, stießen die Beamten auf eine kleine Plantage mit 36 Cannabis-Pflanzen. Diese waren zum Teil schon über zwei Meter groß.

Die Beamten beschlagnahmten die Pflanzen und leiteten Ermittlungen wegen des unerlaubten Anbaus von Betäubungsmitteln ein.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0