Brutaler Raub! Täter schlagen und treten auf Teenager am Boden ein

Halle (Saale) - Im Hallenser Paulusviertel hat sich am Freitagabend ein brutaler Raub ereignet. Täter und Opfer waren größtenteils noch minderjährig.

In Halle (Saale) wurden am Freitagabend drei Jugendliche überfallen, ausgeraubt und teilweise schwer verletzt. (Symbolbild)
In Halle (Saale) wurden am Freitagabend drei Jugendliche überfallen, ausgeraubt und teilweise schwer verletzt. (Symbolbild)  © DPA

Nach Polizeiangaben waren drei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren am dortigen Rathenauplatz unterwegs, als sie gegen 20.35 Uhr auf vier unbekannte männliche Personen trafen. Diese sollen 17 bis 18 Jahre alt gewesen sein.

Zunächst wurden die Opfer von einem der Täter mit einem pistolenähnlichen Gegenstand bedroht und um Herausgabe persönlicher Dinge aufgefordert. Ein zweiter zückte ein Messer, um der Aufforderung Nachdruck zu verleihen.

Einem 17-Jährigen wurde anschließend der Rucksack entrissen und eine Bierflasche gegen seinen Kopf geschlagen. "Als er am Boden lag, schlug und trat man zudem auf ihn ein", so Polizeisprecher Ralf Karlstedt. Er musste verletzt in eine Klinik gebracht und dort stationär aufgenommen werden.

Die Räuber sollen zwei Handy sowie eine unbekannte Menge Bargeld erbeutet und anschließend in Richtung Willy-Lohmann-Straße/Ludwig-Wucherer-Straße geflohen sein.

Folgende Täterbeschreibung konnten die Opfer geben:

  • alle zwischen 17 und 18 Jahre alt
  • 1,80 bis 1,85 Meter groß und schlank
  • einer war mit rot-weiß gemustertem Tuch maskiert
  • dieser trug ein dunkles Basecap, eine sandfarbene Jacke und eine dunkle Hose
  • ein anderer trug eine gelbe Jacke mit schwarzem Muster im Schulterbereich
  • der Dritte trug eine dunkelblaue Jacke

Wenn Ihr Angaben zu den Tätern machen oder sonstige Hinweise geben könnt, meldet Euch bitte bei der Polizei in Halle unter Tel. 03452241291.

Mehr zum Thema Überfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0