Wegen einer Tüte Gummibärchen: Bundespolizei legt Mann in Fesseln

Weil der Gummibärchen-Dieb sich heftig wehrte, legten die Beamten ihm Handschellen an. (Symbolbild).
Weil der Gummibärchen-Dieb sich heftig wehrte, legten die Beamten ihm Handschellen an. (Symbolbild).  © DPA

Halle (Saale) - Am frühen Sonntagabend erhielt die Bundespolizei einen Notruf aus dem Hauptbahnhof: In einem Lebensmittelgeschäft hatte ein Dieb zugeschlagen.

Der Mann (27) war gegen 18.15 Uhr mit einer Tüte Gummibärchen aus dem Geschäft verschwunden. Weit kam er allerdings nicht: Die Polizisten stellten den 27-Jährigen noch in der Bahnhofshalle.

Das wollte sich der Dieb nicht so recht gefallen lassen. Bei der Durchsuchung leistete er aktiven Widerstand, wehrte sich immer wieder gegen die Beamten. Dann drehte er sich weg und trat mit voller Wucht gegen eine Tür. Das war offenbar zu viel für die Polizisten. Sie fesselten den Mann und brachten ihn zur Dienststelle.

Bei dem Langfinger fanden die Einsatzkräfte weiteres Diebesgut. Er muss sich nun wegen Diebstahl sowie Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten. Und das alles wegen einer Tüte Naschkram.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0