Flüchtlings-Gang geht mit Messern auf Landsmänner los

Halle (Saale) - Am Samstagabend ist es am Verkehrsknotenpunkt Riebeckplatz zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei syrischen Flüchtlings-Gangs gekommen.

Der Hallesche Riebeckplatz liegt unmittelbar neben dem Hauptbahnhof. (Archivbild)
Der Hallesche Riebeckplatz liegt unmittelbar neben dem Hauptbahnhof. (Archivbild)  © DPA

Laut Polizei verabredete sich ein 16-jähriger Junge zunächst mit einer ihm unbekannten Person, "welche sich über dessen Veröffentlichungen angegriffen fühlte", am Hauptbahnhof, so ein Sprecher. Dabei soll es sich um Social-Media-Postings handeln. Anschließend wurde jedoch ein neuer Treffpunkt am Riebeckplatz ausgemacht.

Neben dem Jugendlichen begaben sich gegen 18 Uhr auch zwei weitere Syrer (22, 23) zu dem neu vereinbarten Ort hinter dem ehemaligen Maritim-Hotel. Das Trio wurde dort von sieben ebenfalls syrischen Männern mit Messern und anderen gefährlichen Gegenständen erwartet.

Die sieben Männer gingen auf das Trio los und verletzten es durch die Angriffe leicht.

Eintreffende Rettungskräfte behandelten die drei Opfer ambulant. Noch am Abend konnten sie aus einem Krankenhaus entlassen werden.

"Eine umfangreiche Tatortarbeit hat stattgefunden. Welche Motivation die Angreifer hatten, ist noch Gegenstand der derzeitigen Ermittlungen", so Polizeisprecher Alexander Junghans.

Hinter dem ehemaligen Maritim-Hotel am Riebeckplatz gingen die Syrer aufeinander los.
Hinter dem ehemaligen Maritim-Hotel am Riebeckplatz gingen die Syrer aufeinander los.  © Google Maps

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0