Pfoten verbrannt: Kinder quälen Katze mit Böllern

Halle (Saale) - Bei diesem Anblick blutet Tierfreunden das Herz: In der Silvesternacht wurden ein Kätzchen grausam gequält.

Kinder sollen die Katze mit Silvesterböllern gequält haben. Pfötchen und Nase des Tieres sind verbrannt.
Kinder sollen die Katze mit Silvesterböllern gequält haben. Pfötchen und Nase des Tieres sind verbrannt.  © Screenshot/Facebook/Katzenhaus Katzenschutzverein

Wie "Katzenhaus Katzenschutzverein Halle/ Saale e.V." auf Facebook schreibt, wurde das Samtpfötchen am Neujahrstag in der Erich-Kästner-Straße in Halle (Saale) gefunden.

"Diese Katze wurde von Kindern mit Knallern gequält", schreibt der Verein. "Alle vier Pfötchen haben schwere Verbrennungen. Auch an der Nase hat sie etwas abbekommen. Das Tier hat starke Schmerzen."

Das Katzenhaus hat Fotos von den Wunden der Katze veröffentlicht. Die Pfötchen sind verrußt und wund, stehen oder laufen dürfte dem armen Tier schwer fallen. Die Kommentatoren reagieren fassungslos und wütend. "Wie kann man nur so grausam sein?", fragt sich ein Follower des Vereins.

Der Katzenschutzverein hat sich des Tieres angenommen und es erstversorgt. Er bittet Zeugen darum, den Fall zur Anzeige zu bringen.

© Screenshot/Facebook/Katzenhaus Katzenschutzverein

Mehr zum Thema Katzen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0