Teenager stürzt von Klippe 10 Meter in die Tiefe, Helfer fallen hinterher

Drei Teenager sind am Samstagabend mehrere Meter von einer Klippe in den Bruchsee in Halle-Neustadt gestürzt.
Drei Teenager sind am Samstagabend mehrere Meter von einer Klippe in den Bruchsee in Halle-Neustadt gestürzt.

Halle (Saale) - Am Samstagabend ist ein 18-Jähriger von einer Klippe rund zehn Meter in den Bruchsee gestürzt. Zwei Jugendliche, die ihm zur Hilfe kamen, fielen ebenfalls ins Wasser.

Wie ein Sprecher der Polizei Halle TAG24 am Sonntag bestätigte, haben sich drei junge Menschen (15, 17, 18) am Bruchsee im Stadtteil Neustadt aufgehalten.

Der 18-Jährige sei gegen 19 Uhr abgerutscht und von einer Klippe rund 10 Meter ins Wasser gefallen. Das 15-jährige Mädchen und der andere Junge (17) seien im sofort zur Hilfe gekommen, erlitten beim Rettungsversuch, bei dem sie ebenfalls ins Wasser fielen, aber Unterkühlungen.

37 Rettungskräfte waren im Einsatz, um die Teenager zu bergen. Einer der Verletzten musste mit einem Rettungsboot aus dem Wasser gezogen werden.

Der 18-Jährige wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Bereits im Mai ist eine 13-Jährige bei einer Mutprobe ebenfalls rund zehn Meter in den See gestürzt. Sie erlitt Schürfwunden.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0