Völlig besoffen! Mann brüllt "Sieg Heil" und "Heil Hitler" im Hauptbahnhof

Halle (Saale) - Die Bundespolizei hatte gleich zwei Tage hintereinander mit dem gleichen Mann (53) zu tun.

Zunächst war der 53-Jährige in einem Intercity-Express auffällig geworden. (Symbolbild)
Zunächst war der 53-Jährige in einem Intercity-Express auffällig geworden. (Symbolbild)  © DPA

Der 53-Jährige war bereits am Mittwoch aufgefallen, als er in einem Intercity-Express klauen wollte. Die Beamten nahmen den Mann mit aufs Revier. Dort stellten sie einen Atemalkoholwert von 3,54 Promille bei ihm fest.

Die Polizei ließ den Mann erstmal seinen Rausch ausschlafen. Am Donnerstagmorgen wurde er aus der Ausnüchterungszelle entlassen. Doch nur wenige Stunden später, um 10.45 Uhr, sorgte der 53-Jährige wieder für Stress. Eine Polizeistreife bemerkte den Mann im Hauptbahnhof Halle. Dort hatte er eigentlich Hausverbot.

Der Langfinger hatte schon wieder Alkohol am Wickel, den er, wie die Polizei vermutet, zuvor gestohlen hatte. Er beleidigte die Beamten. Dann schrie er lautstark "Sieg Heil" und "Heil Hitler" durch den Bahnhof und hob seinen rechten Arm.

Der Mann muss sich nun wegen Diebstahls, Beleidigung, Hausfriedensbruchs und wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verantworten.

Am Hauptbahnhof in Halle (Saale) schrie der Mann verfassungswidrige Parolen.
Am Hauptbahnhof in Halle (Saale) schrie der Mann verfassungswidrige Parolen.  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0