Anschlag auf Haus der "Identitären Bewegung"

Immer wieder wird das Haus der Identitären Bewegung in Halle Zielscheibe von Attacken.
Immer wieder wird das Haus der Identitären Bewegung in Halle Zielscheibe von Attacken.

Halle (Saale) - In der Nacht zu Mittwoch attackierten etwa 20 bis 30 unbekannte Täter das Haus der "Identitären Bewegung" (IB).

Es soll nur wenige Minuten gedauert haben: Kurz nach 23 Uhr wurde das Haus in der Adam-Kuckhoff-Straße 16 zur Zielscheibe. Die Täter warfen mit Steinen und besprühten die Fassade mit Feuerlöscher-Flüssigkeit. Auch mehrere Müllcontainer setzten die Unbekannten in Brand.

Wie eine Sprecherin der Polizei TAG24 mitteilte, versprühten die Angreifer außerdem eine übel riechende Flüssigkeit im Bereich der Haustür. Auch drei Pkws sollen bei der Attacke zu Schaden gekommen sein. Die Polizei ermittelt nun wegen schweren Landfriedensbruchs.

Bereits in der Vergangenheit war der Sitz der Identitären Bewegung immer wieder Zielscheibe von Attacken. Zuletzt fiel die Gruppe in Halle im September auf, weil die Mitglieder zum Schutz vor weiteren Angriffen überall am Gebäude Überwachungskameras anbringen wollten (TAG24 berichtete).

Diese würden auch direkt auf die Straße zeigen. Damit würde eindeutig in die Privatsphäre von Passanten eingegriffen werden.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0