Mitten im Löscheinsatz! Dreister Mann rammt mehrfach Feuerwehrauto

Die Einsatzkräfte waren mit den Löscharbeiten beschäftigt, als der Rüpel-Fahrer das Feuerwehrauto rammte! (Symbolfoto)
Die Einsatzkräfte waren mit den Löscharbeiten beschäftigt, als der Rüpel-Fahrer das Feuerwehrauto rammte! (Symbolfoto)  © DPA

Halle (Saale) - Am späten Donnerstagabend behinderte ein rabiater Autofahrer (26) die Feuerwehr beim Löscheinsatz.

Wie die Polizei mitteilte, waren die Kameraden der Feuerwehr zu einem Löscheinsatz im Florentiner Bogen ausgerückt. Dort stand eine Kellerbox in Flammen.

Gegen 22.30 Uhr dann kam der 26-Jährige in die Straße gefahren, in der die Einsatzfahrzeuge standen. Ohne Rücksicht auf den Löscheinsatz wollte der junge Mann seinen Wagen einparken. Dabei rammte er eines der Feuerwehrautos sowie einen Mercedes mehrfach. Die Polizei nahm den Raudi sofort fest und brachte ihn ins Krankenhaus.

Dort führten die Beamten einen Alkohol- und Drogentest mit dem jungen Mann durch, das Ergebnis war zunächst nicht bekannt. Gegen den rücksichtlosen Autofahrer wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. An dem Feuerwehrauto entstand ein Sachschaden von etwa 2000 Euro.

Das Feuer war nach etwa zwei Stunden gelöscht worden. Etwa 25 Menschen hatten aufgrund der Flammen das Mehrfamilienhaus verlassen müssen. Drei Personen wurden ambulant wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung behandelt. Wie es zu dem Brand kam, ist derzeit noch unklar.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0