Mann in Pension schwer verletzt: Kam es zum Streit mit Prostituierten?

Halle (Saale) - Nach einer Auseinandersetzung in einer Pension in der Magdeburger Chaussee in Halle mit zwei Verletzten ist ein 19-Jähriger wieder auf freiem Fuß.

Der 34-Jährige wurde bei dem Vorfall schwer verletzt und musste in eine Klinik gebracht werden. (Symbolbild)
Der 34-Jährige wurde bei dem Vorfall schwer verletzt und musste in eine Klinik gebracht werden. (Symbolbild)  © DPA

Er und ein 32-Jähriger waren am Montagabend gegen 18.50 Uhr festgenommen worden, wie ein Polizeisprecher in Halle am Dienstag mitteile. Nach bisherigen Erkenntnissen werden in der Pension Zimmer an Prostituierte vermietet.

Man gehe davon aus, dass es wohl unterschiedliche Auffassungen über eine der "Dienstleistungen" gegeben habe, so die Polizei. Wodurch genau die Situation eskalierte, ist allerdings noch nicht klar.

Gegen den festgenommenen 32-Jährigen liegt ein internationaler Haftbefehl vor.

Bei dem Vorfall am Montagabend waren eine Frau leicht und ein 34 Jahre alter Mann schwer verletzt worden. Er wurde laut Polizei möglicherweise mit einem Messer angegriffen und musste in eine Klinik gebracht werden. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, ist er außer Lebensgefahr.

Es werde wegen gefährlicher Körperverletzung, Körperverletzung, Bedrohung und Sachbeschädigung ermittelt, hieß es.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0