Er schoss einem Polizisten in den Hals! Ex-"Mister Germany" schon bald frei?

Es gibt verschiedene Aussagen, wie genau der SEK-Einsatz im August 2016 an Adrian Ursaches Haus abgelaufen ist. Seine Verteidigung fordern die Aufhebung des Haftbefehls.
Es gibt verschiedene Aussagen, wie genau der SEK-Einsatz im August 2016 an Adrian Ursaches Haus abgelaufen ist. Seine Verteidigung fordern die Aufhebung des Haftbefehls.  © DPA

Halle (Saale) - Das wäre ein Hammer! Nach einem Schusswechsel mit der Polizei, bei der der Ex-"Mister Germany" Adrian Ursache (43) einen Beamten schwer verletzte, könnte der ehemalige Schönheitskönig schon am Montag frei kommen.

Laut der Verteidigung des gebürtigen Rumänen gebe es keine sichere Erkenntnis, dass Adrian Ursache den Polizisten gezielt töten wollte. Sie fordert die Aufhebung des Haftbefehls. Das berichtet die "Bild".

Am 25. August 2016 hatte der 43-Jährige im Zuge einer Zwangsräumung seines Grundstücks in Reuden (Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt) auf einen Polizisten geschossen und diesen am Hals getroffen. Ursache selbst wurde beim Schusswechsel - wie der Beamte auch - schwer verletzt (TAG24 berichtete).

In der Anklageschrift heißt es: "Das Geschoss soll den Polizeibeamten an der Schutzkleidung im Halsbereich getroffen und dort eine Schürfwunde hinterlassen haben. Nur dank der Schutzausrüstung des Polizeibeamten sei es nicht zu einer tödlichen Verletzung gekommen. Durch das sofortige Eingreifen weiterer Polizeibeamter habe der Angeschuldigte von weiteren Handlungen abgehalten werden können."

Dem Schönheitskönig von 1998 werden versuchter Mord in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie Verstößen gegen das Waffengesetz zur Last gelegt.

Die nächsten Verhandlungstermine sind bis Ende Februar angesetzt worden. Adrian Ursache droht eine lebenslange Freiheitsstrafe, oder - wenn es nach seiner Verteidigung geht - der baldige Freispruch.

Der deutsche Schönheitskönig von 1998 im Uniklinikum Leipzig.
Der deutsche Schönheitskönig von 1998 im Uniklinikum Leipzig.
Adrian Ursache wurde 1998 zum "Mister Germany" gewählt.
Adrian Ursache wurde 1998 zum "Mister Germany" gewählt.  © DPA

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0