Super-Gau für Sparkassen-Kunden: Einbrecher knacken Schließflächer

Die Saalesparkasse bietet ihren Kunden jederzeit zugängliche Schließfächer mit Selbstbedienung an. In diese Anlagen brachen unbekannte Täter ein (Symbolbild).
Die Saalesparkasse bietet ihren Kunden jederzeit zugängliche Schließfächer mit Selbstbedienung an. In diese Anlagen brachen unbekannte Täter ein (Symbolbild).  © DPA

Halle (Saale) - Für auf Sicherheit bedachte Menschen ist es der Super-Gau: Unbekannte Täter haben gesicherte Bankschließfächer der Saalesparkasse in Halle (Saale) geknackt.

Den Tätern gelang es in der Nacht zu Dienstag, in zwei automatische Schließfach-Anlagen in der Rathausstraße sowie in der Merseburger Straße einzudringen.

Dort brachen sie 25 der insgesamt 770 Schließfächer auf. Die Polizei vermutet, dass die Täter sich durch das Auslesen von Kartendaten sowie das Ausspähen der dazugehörigen PIN-Nummern Zugang zu den Anlagen verschafften.

Dabei muss es sich um absolute Profis gehandelt haben. Denn die Täter mussten nach dem Eintritt in die Servicestellen ein PIN-gesichertes Kartenlesesystem überwinden. Erst dann konnten sie die Kundenschließfächer einzeln anfordern und schließlich gewaltsam nacheinander aufbrechen.

Nach eigenen Angaben hat die Saalesparkasse die betroffenen Kunden bereits informiert. Um weiteren Missbrauch eventuell ausgespähter Kartendaten zu verhindern, hat die Sparkasse den Austausch und die Sperrung aller weiterer Nutzer-Karten veranlasst.

Die automatischen Schließfächer für Kunden sind bis auf weiteres nur nach persönlicher Terminabsprache zugänglich.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0