Wieder Explosion: Serie von Fahrkartenautomaten-Sprengungen reißt nicht ab

Halle (Saale) - Unbekannte haben erneut einen Fahrkartenautomaten in Halle gesprengt.

Ein explodierter Fahrkartenautomat am S-Bahnhaltepunkt "Südstadt" in Halle (Saale). Bei der Explosion des Fahrkartenautomaten ist ein Mann ums Leben gekommen. Doch die Serie der Sprengungen reißt nicht ab.
Ein explodierter Fahrkartenautomat am S-Bahnhaltepunkt "Südstadt" in Halle (Saale). Bei der Explosion des Fahrkartenautomaten ist ein Mann ums Leben gekommen. Doch die Serie der Sprengungen reißt nicht ab.  © DPA

Polizisten seien gegen 4.00 Uhr am Dienstagmorgen in den Süden der Stadt gerufen worden, teilte die Polizei mit. Dort entdeckten sie einen offenbar gesprengten Fahrscheinautomaten der S-Bahn. Trümmerteile lagen teilweise im angrenzenden Gleisbett.

Weitere Details zu der Tat am Haltepunkt Südstadt waren zunächst nicht bekannt. Vor Ort wurden Spuren gesichert. Die Ermittler prüfen zudem, ob es Zusammenhänge zu anderen Sprengungen aus der Vergangenheit gibt. Über die Höhe des Schadens und mögliches Diebesgut konnten die Beamten zunächst nichts sagen.

Seit Wochen beschäftigt eine Serie von Automatensprengungen die Ermittler im Land. Im Oktober starb ein 19-Jähriger nach einer solchen Tat in Halle (TAG24 berichtete). Mögliche Komplizen wurden damals festgenommen.

Auch in Dessau-Roßlau, Wolmirstedt (Landkreis Börde) und Jeßnitz (Landkreis Anhalt-Bitterfeld) wurden in jüngerer Zeit Automaten gesprengt.

Der Fahrkartenautomat am S-Bahnhaltepunkt "Südstadt" wurde nach der Explosion Mitte Oktober mit Pappe gesichert.
Der Fahrkartenautomat am S-Bahnhaltepunkt "Südstadt" wurde nach der Explosion Mitte Oktober mit Pappe gesichert.  © DPA

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0