Hambacher Forst: Brandanschlag und erneuter Angriff auf Polizisten

Hambach/Aachen – Am frühen Dienstagmorgen kam es nach Angaben der Polizei im Bereich des Hambacher Forstes erneut zu Straftaten. Verletzt wurde dabei niemand.

Auch in der Silvesternacht kam es zu Zwischenfällen am Hambacher Forst (Symbolbild).
Auch in der Silvesternacht kam es zu Zwischenfällen am Hambacher Forst (Symbolbild).  © DPA

Unbekannten hätten um kurz nach Mitternacht in Manheim einen Kamera-Mast an einer umzäunten Pumpstation von RWE und einen Stromkasten in Brand gesetzt.

Zudem seien Polizeibeamte im Bereich der L276 von einer Personengruppe angegriffen worden. Die Polizei berichtet von 23 Molotowcocktails und 17 pyrotechnischen Gegenständen. Die Brandsätze hätten sich auf der Fahrbahn entzündet. Daher habe es keine Verletzten und keinen Sachschaden gegeben.

Wegen schweren Landfriedensbruchs sei eine Person vorläufig festgenommen worden. Ein Mann kam in Gewahrsam, weil er die polizeilichen Maßnahmen gestört habe. Beide Personen wurden anschließend wieder entlassen.

Unruhige Lage am Hambacher Forst

Nach einigen recht ruhigen Wochen war es an Weihnachten wieder zu einigen Straftaten am Hambacher Forst gekommen (TAG24 berichtete). Am 28. Dezember folgte eine Razzia im Wiesencamp der Aktivisten.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Hambacher Forst:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0